Zahlreiche Lehrerwechsel im Schulhaus Landhaus

02.07.2014 | Alexandra Grueter-Axthammer

Notiert: Alexandra Grüter-Axthammer

 

Schulhaus Landhaus: Nur noch eine 3. Klasse

Aufgrund der geringen Anzahl der aktuellen 2. Klasse (19 Schüler/-innen) kann im kommenden Schuljahr im Schulkreis Landhaus nur eine dritte Klasse gebildet werden. Dies hat auch Auswirkungen auf die Personalsituation im Schulhaus Landhaus. Somit werden für die nächsten vier Jahre sieben anstatt acht Klassen im Landhaus geführt.

Neudurchmischung der 5. Klassen

Die kleine Anzahl an Mädchen führte vor zwei Jahren dazu, dass auf der 3. Primarstufe eine reine Knabenklasse und eine gemischte Klasse gebildet wurden. Im Verlauf des letzten und aktuellen Schuljahres kam es zu Mutationen, somit werden die Klassen im Schuljahr 2014/15 neu durchmischt.

Yvonne Jud, die Textilwerklehrperson verlässt das Landhaus nach acht Jahren. Sie hat sich entschieden, ihrem Abenteuertrieb nachzugehen und nochmals eine längere Zeit in Argentinien zu verbringen.

Da im neuen Schuljahr nur noch eine dritte Klasse geführt werden kann, verlässt Karin Schaible nach zwei Jahren Tätigkeit die Schule Teufen. Sie zieht nach Winterthur und übernimmt in Wilen TG eine 1./2. Klasse.

Rita-Maria Gallina beendet nach 14 Jahren ihre Unterrichtstätigkeit und möchte sich ganz auf den Abschluss ihres Weiterbildungsstudiums als «Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin» konzentrieren.

Nach 12 Jahren Unterricht an der Schule Teufen hat Franziska Signer ihre Anstellung an der Schule Teufen gekündigt. Sie wird sich auf den Abschluss ihrer Ausbildung zur «Tanz- und Bewegungstherapeutin» fokussieren.

Monika Heim möchte wieder als Klassenlehrerin arbeiten und wechselt nach zwei Jahren in Teufen nach Rossrüti (Wil SG). Dort übernimmt sie im Jobsharing eine 4.–6. Mehrklasse.

Corina Gmünder hat ihr Teilpensum im Schulhaus Gählern nach vier Jahren gekündigt.

Florian Hofmann reduziert sein Unterrichtspensum im Kindergarten Hörli 2 und nimmt berufsbegleitend die Ausbildung zum Schulischen Heilpädagogen in Angriff.

anita koller

Anita Koller (Jahrgang 1973) wurde als Lehrperson Werken textil fürs Schulhaus Landhaus gewählt und wird Nachfolgerin von Yvonne Jud. Sie wohnt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Teufen. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet sie in gleicher Funktion in Schönengrund. Anita Koller freut sich sehr, ab Sommer an ihrem Wohnort unterrichten zu dürfen. Anita Koller wird im Schulhaus Landhaus alle sieben Klassen im Fachbereich Werken textil unterrichten.

Yvonne Hauser

Yvonne Hauser (Jahrgang 1958) übernimmt die 4. Klasse von Rita-Maria Gallina und wird die neue Jobsharing- Partnerin von Claudia Koster. Sie ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und wohnt mit ihrer Familie in St.Gallen. Seit bald zwölf Jahren unterrichtet Yvonne Hauser im Schulhaus Schönenwegen in St.Gallen die Kinder der Unterstufe bis zur 4. Klasse. Sie freut sich auf den Wechsel nach Teufen.

sarah schlaepfer

Sarah Schläpfer (Jahrgang 1988) wohnt in Trogen. Sie schliesst im Sommer ihre Ausbildung zur Primarlehrperson an der Pädagogischen Hochschule in Rorschach ab. In Teufen übernimmt sie die Teilpensen in der 3. und den beiden 5. Klassen. Sarah Schläpfer freut sich auf den Berufseinstieg in Teufen.

karin zbinden

Karin Zbinden (Jahrgang 1966) wird die Jobsharing-Partnerin von Florian Hofmann im Kindergarten Hörli 2. Karin Zbinden wohnt mit ihrem Mann und den zwei schon beinahe erwachsenen Söhnen in Engelburg. Im November 2014 wird sie mit ihrer Familie nach Teufen ziehen. Seit acht Jahren arbeitet Karin Zbinden als Kindergartenlehrperson in Engelburg

Wenig Wechsel gibt es in Niederteufen

Violette Holderegger, die Schulische Heilpädagogin, wird pensioniert. Ihr Pensum übernehmen Pascal Koller und Katharina Sonderegger, die bereits in Niederteufen tätig sind.

Auch Simone Brocker, welche ein Kleinpensum in der 5. Klasse unterrichtete, verlässt die Schule.

rahel hugentobler

Rahel Hugentobler (Jahrgang 1977) übernimmt zusammen mit Karlin Parisi eine Kindergartenklasse in Niederteufen. Rahel Hugentobler ist in St.Gallen aufgewachsen. Nach der Ausbildung zur Kindergärtnerin arbeitete sie sieben Jahre im Kindergarten Hörli in Teufen. Nach einem Teilpensum in Stein und drei Jahren Pflege im Kantonsspital unterrichtete sie wieder in einem kleinen Pensum in der Stadt St.Gallen. Selber hat sie vier Kinder und wohnt mit der Familie in Stein. Rahel Hugentobler freut sich, ihre Erfahrungen als Kindergärtnerin und Mutter zu verbinden. Ihre Teamteaching Partnerin, Karlin Parisi, kennt sie bereits aus ihrer Zeit in Teufen. Ihre freie Zeit verbringt sie gerne im Garten oder an der Nähmaschine.

Sekundarschule Hörli

Im Hörli gibt es auf das neue Schuljahr keine Neuanstellungen. Dorothea Sigrist kommt nach einem Jahr Mutterschaftsurlaub zurück mit einem Teilpensum. Hannes Koller und Martin Lindenmann, die beide ein Kleinpensum hatten, verlassen das Team.

Peter Buff ist seit 1973 Sekundarschullehrer in Teufen. Nach vierzig Jahren ist nun Schluss mit Schule geben. Als Schulsekretär arbeitet er jedoch noch weiter bis im Herbst 2014. (Tüüfner Chopf 6/2014)

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

GU-Alpstein-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Freitag, 12.07.2024

Wochenmarkt Teufen

Dienstag, 16.07.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7298 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

12.07.24 10:0012.07.24 11:0012.07.24 12:0012.07.24 13:0012.07.24 14:00
18.6°C19.3°C19.3°C19.1°C18.8°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

13.07.24 05:0013.07.24 09:0013.07.24 12:0013.07.24 15:0013.07.24 20:00
12.5°C14.3°C15.7°C16.7°C15°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon