«Wucht dieser Volkskunst-Gattung aufzeigen»

18.03.2014 | Erich Gmünder
bauernkunst zünd  (11)
kaesten zeughaus lieferung mettler zuend (24)
Der Forschungsleiter Marcel Zünd hat zusammen mit Ueli Vogt, Zeughauskurator, die Ausstellung konzipiert und eingerichtet. Foto: EG

Erich Gmünder

So viele Appenzeller Schränke auf ein Mal sah man noch nie – Ein halbes hundert bemalte Möbel bevölkern bis im Sommer das Mittelgeschoss des Zeughauses. Etwas, was es in dieser Verdichtung und Intensität noch nie gegeben habe, sagt der Kurator der Ausstellung, Marcel Zünd.

In einer vierjährigen Forschungsarbeit hat Marcel Zünd Appenzeller Schränke aus Inner- und Ausserrhoden von Privaten und Museen gesammelt und gesichtet und stellt 50 exemplarisch ausgewählte Möbel aus. Eine ähnliche Ausstellung in kleinerem Rahmen gab es früher bereits einmal im Volkskundekundemuseum in Stein. Gemeinsam mit Co-Kurator Ueli Vogt bringt Marcel Zünd die Bilderwelt in überraschende Zusammenhänge.

Gleichzeitig richtet das Kunstmuseum St.Gallen eine grosse Ausstellung zum Thema «Bauernkunst» aus, mit Möbeln, aber auch Senntumsbildern und Eimerbödeli aus den beiden Appenzell und dem Toggenburg.

Bauernkunst?

Hier macht denn auch Marcel Zünd sofort ein grosses Fragezeichen. Ging er zu Beginn seiner Forschung ebenfalls davon aus, dass die bemalten Schränke ein Teil der Appenzeller Bauernkunst sind, brachten die Forschungen nun neue Erkenntnisse zutage. «Zwar sind die Kästen im ländlichen Raum entstanden, die Auftraggeber entstammen jedoch der Oberschicht: Ratsherren, Käser, Wirte, nicht selten Mühlenbesitzer – aber keine Bauern.»

marcel zuend schrank (27)

Mindestens bis 1810 sei das so gewesen. Danach seien die Möbel allmählich auch in der bäuerlichen Schicht angekommen. «Doch die Bauern hatten andere Bedürfnisse. Sie haben sich zwar auch aus dem motivlichen Erbe der Möbelmalerei bedient, sie haben aber das kleine, mobile Tafelbild oder das Eimerbödeli dem repräsentativen Möbel vorgezogen», sagt Marcel Zünd.

kaesten zeughaus lieferung mettler zuend (6)
Die Zügelmänner hatten in den letzten Wochen vor der Ausstellung kostbare Möbel zu transportieren.

Motivgeschichte

Seit dem Beginn der Malerei ca. um 1700 haben sich die Motive auf den Kästen stark verändert. Wurden zu Beginn – dem höheren sozialen Status der Auftraggeber entsprechend – vor allem romantische Fantasien höfischen Lebens oder paradiesischer Landschaften gemalt, tauchten etwa um 1810 auch Appenzeller Motive auf: Häuser, Landschaften, Trachten, Bauern beim Heuen, Alpfahrten. Die Senntumsmalerei war geboren.

Das bedeutete um 1860 herum das Ende der Möbelmalerei. Nicht zuletzt auch, weil mit der Industrialisierung auch die Möbelherstellung ein Massenprodukt wurde.

kaesten zeughaus lieferung mettler zuend (12)
Die Schränke können in ihre Einzelteile zerlegt werden, sie passten sich der mobilen Bevölkerung an.

Namenlose Künstler

Ungeklärt ist nach wie vor, trotz intensiver Forschung von Marcel Zünd sowie den Historikern Thomas Fuchs und Achilles Weishaupt, wer die Maler waren. Zwar wurden die Namen der Auftraggeber meist stolz vermerkt, nicht jedoch jene der Künstler, offenbar begabte dörfliche Handwerker, die aber bis heute namenlos geblieben sind.

Die Fülle der Motive, die Farbenpracht der bemalten Möbel fasziniert Marcel Zünd auch nach dreijähriger intensiver Forschung immer noch. Sie ist aber auch herausfordernd: «Ich musste selber lernen, diese vielen Details einigermassen richtig zu sehen und einzuordnen. Mit unserer Ausstellung wollen wir eine Art Sehhilfe anbieten, um von dieser Bilderfülle nicht erschlagen zu werden», formuliert er seinen Anspruch.

Das Ergebnis dieser Auseinandersetzung wird im Sommer in Buchform erscheinen.

Vernissage: Sonntag, 23. März, 14 Uhr.

Die Ausstellung dauert bis anfangs September 2014. www.zeughausteufen.ch

Quellenhinweis: Die folgenden Bilder wurden uns vom Forschungsprojekt «Appenzeller Möbelmalerei 1700 – 1860», Stiftung für Appenzellische Volkskunde, zur Verfügung gestellt.

bauernkunst zünd  (1) bauernkunst zünd  (2)
bauernkunst zünd  (4) bauernkunst zünd  (5) bauernkunst zünd  (6) bauernkunst zünd  (7) bauernkunst zünd  (8) bauernkunst zünd  (9) bauernkunst zünd  (10) bauernkunst zünd  (11) bauernkunst zünd  (12) bauernkunst zünd  (13) bauernkunst zünd  (14) bauernkunst zünd  (15)

 

 

 

 

 

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

GU-Alpstein-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Donnerstag, 25.07.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Freitag, 26.07.2024

Wochenmarkt Teufen

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7299 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

22.07.24 00:0022.07.24 01:0022.07.24 02:0022.07.24 03:0022.07.24 04:00
16.5°C16.4°C16.2°C16.1°C16°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

23.07.24 05:0023.07.24 09:0023.07.24 12:0023.07.24 15:0023.07.24 20:00
15°C17.8°C19.7°C21.2°C18°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon