Vorhandene Talente nutzen und pflegen

10.05.2012 | TPoscht online
DSC_6889
Die Firmgruppe aus Teufen und Stein mit Generalvikar Josef Rosenast (rechts vorne), Pfarrer Albin Rutz (links vorne) und den Vertreterinnen des Firmteams Claudio Kasper, Tanja Tribull und Monika Oberholzer (rechts hinten, v.l.n.r.) 1. Reihe v.l.n.r.: Natalia Nieto, Vanessa Zwyer, Lilly Kriemler, Jeannine Bischof ( Stein), Romina Ehrler (Stein), Fiona Heierli, Alsha Adathala 2. Reihe v.l.n.r.: Richard Krieg, Sara Giuliani, Natasha Pellegatta 3. Reihe v.l.n.r.: Silvan Oberholzer, Markus Meier, Nino Girardi, Felix Gross 4. Reihe v.l.n.r.: Dario Fitzi, Ashal Adathala, Nikolai Orgland 5. Reihe v.l.n.r.: Maurus Schiess, Christian Creo, Alexander Mähr, Manuel Weibel, Marco Schoch.

Am Samstagabend 5. Mai haben in der katholischen Kirche in Teufen 33 Jugendliche aus Teufen, Bühler, Stein und Gais ihre Firmung gefeiert. Generalvikar Josef Rosenast spendete ihnen in einer ideenreich gestalteten Feier das Firmsakrament.

Festlich war die Stimmung bereits vor der Feier, und nach der Feier versammelte man sich gerne noch zum gemeinsamen Apéro vor der Kirche. Für viele war es ein gelungenes Fest «mit Herz». Herzen, zusammen mit der Farbe Rot, waren dominant in der Kirche vertreten.

Zur Dekoration gehörte unter anderem auch ein Schlüsselbund, der die wertvollen Gaben des Miteinanders wie Liebe, Respekt und Toleranz hervorhob.

Tragende Symbole

Zusätzlich symbolisch unterstrichen wurde der Aufbruch der Jugendlichen ins Leben mit Bildern von Türen – mal einladend offen, mal verschlossen. Ihren Bezug zum Glauben brachten die Jugendlichen in selbst gestalteten Collagen und in ihren Fürbitten zum Ausdruck. Erarbeitet haben sie diese an Gruppenabenden, zusammen mit dem vierköpfigen Firmteam bestehend aus Pfarrer Albin Rutz, Monika Oberholzer, Claudio Kasper und Tanja Tribull.

Die Firmjugendlichen zeigten während des Gottesdienstes auch ein grosses musikalisches Engagement. In unterschiedlichen Formationen, unterstützt von der Band Limes, spielten sie in verschiedenen Musikstilen. Viele zeigten als Solosängerinnen und musikalische Solisten ihr Können. Sie gaben bekannte Melodien wie «Knockin` on Heaven`s Door» oder zum Abschluss der Feier «Another Day in Paradise» zum Besten.

Offene Worte

Generalvikar Josef Rosenast ging mit offenen, verbindenden Worten auf den Alltag der jungen Menschen ein. Er rief sie dazu auf, ihre Talente zu nutzen und zu pflegen. Auf ihrer Suche nach dem Glück wünschte er den Firmjugendlichen möglichst viele offen stehende Türen als hoffnungsvolle Perspektiven für die Zukunft. Er betonte auch, dass, wenn man einmal vor verschlossenen Türen steht, der Glauben plötzlich eine neue Tiefe bekommen kann.

In diesem Zusammenhang stellte er die Frage nach den Eigenschaften eines authentischen Christen in der heutigen Welt in den Raum. Seine persönliche Antwort darauf war, dass er dem übersteigerten Aktivismus, der heute oft unseren Alltag prägt, eine neue, bewusste und offene Gebetspraxis entgegen stellte. Gleichzeitig appellierte er an die Anwesenden, den Glauben nicht den professionell in den Pfarreien Tätigen zu überlassen. Schliesslich bekämen alle Menschen jeden Tag das Geschenk von 86’400 Sekunden Leben. Diese gälte es zu nutzen, indem Fähigkeiten und Talente eingesetzt werden zum Nutzen und zum Wohle aller.
Brigitta Schmid

 

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Gruengut-Animation2024-Mai

Nächste Veranstaltungen

Dienstag, 21.05.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Donnerstag, 23.05.2024

Wandergruppe Tüüfe: Mitten durch Mostindien

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7216 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

20.05.24 10:0020.05.24 11:0020.05.24 12:0020.05.24 13:0020.05.24 14:00
18.7°C19.2°C19.4°C19.5°C19.7°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

21.05.24 05:0021.05.24 09:0021.05.24 12:0021.05.24 15:0021.05.24 20:00
11.4°C11.7°C11.6°C11°C10.3°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon