Torreicher Heimsieg für den FC Teufen

26.08.2013 | TPoscht online

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfing der FC Teufen den FC Besa. Von Beginn an gingen beide Mannschaften energisch in die Zweikämpfe. Auf dem nassen Rasen kamen kaum lange Bälle an, darum wurden mehrheitlich kurze Pässe gespielt. Viel zu halten gab es aber für beide Torhüter nicht.

Telegramm:

Ehrbar, Knechtle, Neff, Huber, Neuländner (50. Marti), (87.Berlinger), Rohner, Germann, Hofstetter, Clavadetscher, Kriemler (38. Boppart), Panella (76. Preisig). Tore: 14. 1:0 Rohner, 29. 2:0 Panella, 49. 3:0 Germann, 52. 3:1, 58. 3:2

Matchbericht

Der erste gute Angriff der Appenzeller brachte ihnen nach einer knappen Viertelstunde einen Strafstoss ein. Sie kombinierten gut und nach Panellas tollem Pass auf Germann, wurde dieser beim Versuch den Torwart zu umlaufen, grob vom Ball getrennt. Den folgerichtigen Penalty verwandelte Rohner souverän in die Mitte zur Führung für die Mittelländer. Teufen war nun klar die bessere Mannschaft und spielte mit dem 1:0 im Rücken befreiter.

Doch auch Goalie Ehrbar hatte etwas zu tun, einen Freistoss der Gäste aus fast 30 Metern konnte er mirakulös parieren. Nach einer guten halben Stunde setzten sich die Gastgeber im Strafraum des FC Besa fest. Auf Hofstetters mustergültige Flanke folgte der Kopfball gegen die Laufrichtung des Goalies von Panella und das wichtige 2:0 noch vor der Pause für die Appenzeller.

Nun machten auch die St.Galler mehr fürs Spiel und kamen nur drei Minuten später fast zum Ausgleichstreffer. Goalie Ehrbar hatte nach einem Volley Probleme, den nassen Ball unter Kontrolle zu bringen. Der zum Abstauben bereite Stürmer wurde jedoch vom Referee wegen seinem energischen Einsatz zurückgepfiffen.

Kurz vor der Pause traf der sehr engagierte Clavadetscher aus 20 Metern nur den Pfosten. Nur der Pausenpfiff des Schiedsrichters konnte die Heimmannschaft in der ersten Halbzeit stoppen. Das 2:0 war verdient und entsprach dem Spielverlauf.

Die Gastgeber fingen dort an, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Nur kurz nach Wiederanpfiff erzielte Germann sein erstes Tor für die 1.Mannschaft. Den Schuss von Hofstetter konnte der Schlussmann der Gäste nur abtropfen lassen. Germann reagierte gedankenschnell und schob zum vermeintlich entscheidenden 3:0 ein. Denn die St.Galler kamen nur 4 Minuten später zum Anschlusstreffer. Da sah die Abwehr der Appenzeller schlecht aus. Der FC Besa erkannte, dass da noch etwas ging. Und tatsächlich zwangen sie die Mittelländer zu mehr Fouls.

In der 58.Minute verwandelten die Gäste genau so einen direkt zum 2:3. Teufner Angriffe wurden in der zweiten Hälfte selten. Sie wurden nun von den Gegnern zusehends mehr unter Druck gesetzt. Diese drängten nun auf den Ausgleich.

Bis in die 88.Minute konnten sich die Gastgeber souverän verteidigen. Dann plötzlich wurde ein Stürmer des FC Besa gut bedient und rannte nun alleine auf Tormann Ehrbar zu. Mit allerletzter Kraft vereitelte Knechtle mir einer fairen Grätsche die Chance zum 3:3. Dies war der letzte Höhepunkt in einer packenden Partie. So beginnen die noch ungeschlagenen Teufner die Saison nach Mass. mn

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Bundesfeiertag-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Donnerstag, 25.07.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Freitag, 26.07.2024

Wochenmarkt Teufen

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7299 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

24.07.24 00:0024.07.24 01:0024.07.24 02:0024.07.24 03:0024.07.24 04:00
16.2°C15.7°C15.3°C15.1°C14.8°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

25.07.24 05:0025.07.24 09:0025.07.24 12:0025.07.24 15:0025.07.24 20:00
12.8°C17.8°C20.1°C21.9°C18.3°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon