Teufen kassiert 0:5-Klatsche gegen FC Wittenbach

23.10.2014 | TPoscht online
FC Teufen 1

Der FC Teufen traf in der dritten Partie innerhalb von sieben Tagen auf die ambitionierten Wittenbacher. Die St.Galler übernahmen mit einem 0:5-Sieg  die Tabellenführung.

Telegramm:

FC Teufen: Höhener, Helfenberger, Clavadetscher, Sutter, Knechtle (45. Boppart), Locher (45. Kriemler), Rohner, Ehrbar, Neuländner (76. Berlinger), Creo, Panella

FC Wittenbach: Tapfer, Zobonja, Wyler (57. Brülisauer  P), Brülisauer L, Ali, Anghern M, Sabella, Kurzbauer, Anghern T, Germann (78. Oberholzer), Keller (54. Eberle)

Tore: 4. 0:1 Brülisauer L, 6. 0:2 Wyler, 66. 0:3 Eberle, 76. 0:4 Brülisauer P, 91. 0:5 Brülisauer L

Die Heimmannschaft passte sich dem Wetter an und begann mit einem Kaltstart. Knapp vier Minuten waren gespielt, als Höhener von Luca Brülisauer bezwungen wurde. Nur 120 Sekunden später zappelte der Ball wieder im Netz des FC Teufen. Wyler reagierte nach einem Lattenabpraller am schnellsten und staubte zum 0:2 ab. Die stärkste Offensive der Liga machte ihrem Namen alle Ehre und beherrschte die Startviertelstunde.

Die Appenzeller brauchten lange, um ins Spiel zu finden. Mit Weitschüssen waren sie im ersten Durchgang am gefährlichsten. Doch auch die Gäste schalteten nach der Führung einen Gang runter. So spielte sich die Partie hauptsächlich im Mittelfeld ab, wobei man gefährliche Offensivaktionen auf beiden Seiten vergebens suchte.

Kurz vor der Pause behielt Goalie Höhener im eins gegen eins mirakulös die Oberhand, und bewahrte sein Team vor dem 0:3.

Im zweiten Durchgang ging es im gleichen Stil weiter. Nach einer Stunde hatte der eingewechselte Kriemler die Möglichkeit, den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch Torhüter Tapfer konnte den Schlenzer auf Kosten eines Eckballs parieren.

In der 65. Minute wurde Neuländner von einem Wittenbacher Verteidiger angeschossen, und der Prellball rollte nur Zentimeter am Pfosten der Gäste vorbei. Die Appenzeller Offensivbemühungen wurden nicht belohnt, und in der 66. Minute erzielte Eberle mit einem gezielten Schuss das entscheidende 0:3.

Luca und Patrick Brülisauer sorgten in der Schlussphase mit ihren Toren für den Endstand von 0:5. Über die erste Heimniederlage in diesem Jahr durfte sich der FC Teufen nicht beschweren.

Die Wittenbacher überholten mit ihrem siebten Saisonsieg Au-Berneck und grüssen nun von der Tabellenspitze aus. (ln)

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

GU-Alpstein-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Freitag, 19.07.2024

Wochenmarkt Teufen

Sonntag, 21.07.2024

Gschichteziit

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7299 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

18.07.24 22:0018.07.24 23:0019.07.24 00:0019.07.24 01:0019.07.24 02:00
19°C18.4°C17.9°C17.5°C17.1°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

19.07.24 05:0019.07.24 09:0019.07.24 12:0019.07.24 15:0019.07.24 20:00
16.9°C22.3°C24.3°C25°C19.8°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon