Sanierungsbemühungen werden fortgesetzt

02.01.2013 | TPoscht online
Schiesssportzentrum

Die Genossenschaft Schiesssportzentrum Teufen verzichtet zu Gunsten eigener Sanierungsbemühungen auf  ein Angebot des Gemeinderates zur Sicherstellung einer teilweisen Befriedigung der Handwerkerforderungen und der Weiterführung der Anlage durch Rückkauf des Baurechtes. Dies schreibt der Gemeinderat Teufen in einer Medienmitteilung vom Mittwoch, 2. Januar 2013.

Im Unteren Gremm in Teufen ist seit Frühling 2012 eine der modernsten Schiesssportanlagen der Schweiz in Betrieb. Die Gemeinde Teufen hat der Genossenschaft Schiesssportzentrum Teufen dafür das Grundstück im Baurecht zur Verfügung gestellt und das Projekt zusammen mit dem Kanton mit Darlehen, Subventionen und anderen Finanzleistungen erheblich unterstützt. Bereits in der Bauphase zeichnete sich jedoch eine massive Überschreitung der Baukosten ab. Forderungen der Handwerker von rund 1.2 Mio. Franken sind bis heute nicht gedeckt.

Die Genossenschaft Schiessportzentrum Teufen hat neben dem bestehenden 300m-Stand eine der schweizweit modernsten Anlagen mit einem 25m- und 50m-Schiesskeller erstellt. Die Anlage wurde nach neusten Erkenntnissen gebaut und erhielt dafür aus Fachkreisen grösste Anerkennung. Das Projekt wurde mit kommunalen und kantonalen Beiträgen unterstützt.

Der Gemeinderat gewährte ein grundpfandgesichertes Darlehen in der Höhe von 900‘000 Franken. Zusätzlich erfolgten durch die Gemeinde Teufen weitere Zahlungen und Verpflichtungen in Form von ungesicherten Darlehen, Beiträgen aus der Investitionsrechnung sowie der laufenden Rechnung in der Höhe von etwas über 1 Mio. Franken.

Der Kanton richtete Subventionsbeiträge in der Höhe von 337‘250 Franken aus, sah aber von Beginn weg von der Zeichnung von Genossenschaftsanteilen ab.

Kostenüberschreitung von 84 Prozent

Bereits bei der Eröffnung der Schiesssportanlage war bekannt, dass mit einer Kostenüberschreitung zu rechnen war. Der aktuelle Stand der Baukostenabrechnung zeigt eine Kostenüberschreitung von 84 % resp. 1.53 Mio. Franken. Darin enthalten sind offene Handwerkerrechnungen im Umfang von 1.193 Mio. Franken.

Die Verwaltung der Genossenschaft hat zur Deckung der Finanzierungslücke Gemeinde und Kanton um Ausrichtung weiterer Beiträge ersucht und die dazu erforderlichen Unterlagen bereitgestellt. Diese haben die Anliegen geprüft und gleichzeitig die Abläufe und Entscheide durch externe Fachleute beurteilen lassen.

Der Regierungsrat ist mangels gesetzlicher Grundlagen nicht in der Lage, weitere Finanzmittel zur Verfügung zu stellen. Seitens des Kantons besteht aber ein Interesse, dass die Anlage für das Schiesstraining der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden und anderer Korps weiter genutzt werden kann. Mit der Genossenschaft bestehen entsprechende Nutzungsverträge.

Genossenschaft lehnte Lösungsvorschlag der Gemeinde ab

In Anbetracht der beträchtlichen Höhe der offenen Rechnungen von Handwerkern aus Gemeinde und Region suchte der Gemeinderat Teufen jedoch nach einer Unterstützungsmöglichkeit. Ziel war, der Genossenschaft eine möglichst hohe Befriedigung von offenen Handwerkerrechnungen zu ermöglichen, die Sicherung der gesprochenen Darlehen der Gemeinde, die Reduktion der langfristigen finanziellen Risiken für die Gemeinde und die Weiterführung der Anlage ohne Defizit ab 2014.

Der Gemeinderat hat – gestützt auf Art. 19 lit. g) Gemeindeordnung – der Genossenschaft Schiesssportzentrum das Angebot unterbreitet, das Baurecht zurückzukaufen, wenn der Kaufpreis im Rahmen eines privaten Nachlassverfahrens ausschliesslich zur teilweisen Begleichung der offenen Handwerkerrechnungen verwendet wird. Angestrebt war eine Nachlassdividende von mindestens 50%.

Sanierungsbemühungen werden fortgesetzt

Die Verwaltung der Genossenschaft hat dieses Angebot dankend zur Kenntnis genommen, jedoch entschieden, die Sanierung aus eigener Kraft durchzuführen. Diesbezüglich haben bereits Gespräche mit der Gemeinde und einem möglichen Fremdkapitalgeber stattgefunden.

Die Gemeinde ist weiterhin im Interesse der Handwerker bereit, Sanierungsvarianten zu prüfen und im Rahmen der Kompetenzordnung zu unterstützen. Der Gemeinderat wird die Einwohnerinnen und Einwohner im Rahmen der Berichterstattung über die Jahresrechnung detailliert informieren. GK

 

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Gruengut-Animation2024-Mai

Nächste Veranstaltungen

Donnerstag, 23.05.2024

Wandergruppe Tüüfe: Mitten durch Mostindien

Donnerstag, 23.05.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7217 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

22.05.24 13:0022.05.24 14:0022.05.24 15:0022.05.24 16:0022.05.24 17:00
13.6°C13.9°C14.2°C14°C13.9°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

23.05.24 05:0023.05.24 09:0023.05.24 12:0023.05.24 15:0023.05.24 20:00
9.2°C10.6°C11.6°C11.4°C9.8°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon