Spektakulärer Heimsieg für den FC Teufen

21.04.2014 | TPoscht online

Im zweiten Heimspiel der Rückrunde empfing der FC Teufen den Tabellennachbarn Abtwil Engelburg auf dem Landhaus. Das Hinspiel konnten die St.Galler mit 1:0 gewinnen, dies war die erste Niederlage der Appenzeller in dieser Saison. Dementsprechend motiviert starteten die Teufner in die Partie.

Telegramm: S. Ehrbar, Knechtle, Clavadetscher, Robin Boppart, Stadelmann, R. Ehrbar, Rohner, Kriemler (45. Hofstetter), Bachmann (75. Rafael Boppart), Germann (75. Marti), Panella (36. Preisig)

Tore: 33. 1:0 Bachmann, 42. 1:1, 45. 2:1 Bachmann, 46. 3:1 Rohner, 56. 3:2

Die erste richtige Chance liess 15 Minuten auf sich warten. Ehrbar kam nach einem Eckball im Strafraum frei zum Schuss, der Abtwiler Torhüter konnte jedoch mit einem tollem Reflex den Ball an den Pfosten lenken. Die Heimmannschaft war in der ersten halben Stunde klar besser und hätte die Führung verdient gehabt. Abgesehen von einem Rückpass, der beinahe im Teufner Tor landete, hatten die Gäste keine nennenswerten Möglichkeiten. Aus der drückenden Überlegenheit der Gastgeber resultierte in der 33. Minute das wichtige 1:0. Bachmann schloss eine tolle Kombination über mehrere Stationen mit einem trockenen Schuss ab.

Dieses Gegentor weckte die Abtwiler auf. Direkt im Anschluss musste der sonst beschäftigungslose Ehrbar seine ganze Klasse unter Beweis stellen, als ein Stürmer alleine auf ihn zulief. Nur eine Minute später sprach der Referee den Gästen einen fragwürdigen Penalty zu. So konnten sie mit minimalem Aufwand ausgleichen. Alles stellte sich auf ein Unentschieden zur Pause ein, bis Bachmann in der 45. Minute den Ball bekam und den gegnerischen Torwart aus 16 Metern überlobbte. Die Appenzeller liessen nach dem 2:1 nicht nach, sondern setzen den Gegner weiterhin energisch unter Druck. Germann tankte sich in der allerletzen Aktion der ersten Halbzeit in den Strafraum und wurde dort von den Beinen geholt. Folgerichtig entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, welchen Rohner mittels „Panenka-Heber“ souverän verwertete.

So endete die erste Hälfte der Partie hochdramatisch. Leider konnten die beiden Teams das hohe Niveau nicht in die zweite Halbzeit mitnehmen. Dafür trat der Kampf in den Vordergrund und die Zweikämpfe gewannen an Intensität. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff gelang den St.Gallern der Anschlusstreffer.

Die emotional geladene Schlussphase war nun lanciert. Auf beiden Seiten gab es einige Chancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Die Appenzeller versäumten es, das vorentscheidende 4:2 zu erzielen und mussten deshalb bis zum Schluss zittern. In der 89. Minute rettete Ehrbar mit einer Glanzparade die wichtigen drei Punkte. Der FC Teufen konnte sich mit einer vorbildlichen Mannschaftsleistung gegen einen unangenehmen Konkurrenten verdient durchsetzen. Mit diesem Sieg behält er den Anschluss an das Spitzenduo und distanziert sich weiter vom Mittelfeld der Tabelle. MN

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

GU-Alpstein-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Sonntag, 21.07.2024

Gschichteziit

Donnerstag, 25.07.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7299 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

20.07.24 21:0020.07.24 22:0020.07.24 23:0021.07.24 00:0021.07.24 01:00
19°C18.8°C18.5°C18.5°C18.2°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

21.07.24 05:0021.07.24 09:0021.07.24 12:0021.07.24 15:0021.07.24 20:00
17.9°C21.8°C22.9°C22.3°C17.8°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon