Schulpräsidentin seit 3 x 100 Tagen

05.05.2012 | Alexandra Grueter-Axthammer
Ursula von Burg
Ursula von Burg-Hess im Gespräch mit der Tüüfner Poscht. Foto: AG

Intervciew Alexandra-Grüter-Axthammer

Ursula von Burg wurde im April 2011 in den Gemeinderat gewählt. Die Klavierlehrerin und Dozentin an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen (PHSG) ist seit bald einem Jahr im Amt und hat sich gut eingearbeitet. Sie schätzt die intensiven Diskussionen mit den Schulleitungen und die konstruktive Zusammenarbeit in der Schulkommission. Mit ihr unterhielt sich Alexandra Grüter- Axthammer.

Welche Herausforderungen finden Sie besonders schwierig?

Viele Probleme sind sehr komplex, da die Perspektive des Schülers, der Eltern, der Lehrperson und der Schulleitung mit einbezogen werden müssen. Sobald es um Geld geht, müssen auch die pädagogische und die politische Dimension gegeneinander abgewogen werden. Allen gerecht zu werden, ist oft nicht möglich. Dasselbe gilt bei Schwierigkeiten von Schülern, bei denen wir den Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst oder die Sozialen Dienste mit einbeziehen müssen. Das ist leider immer häufiger der Fall. Heute übernimmt die Schule vermehrt Erziehungsaufgaben und nicht mehr nur die Beschulung der Kinder. In dieser Beziehung hat sich auch in Teufen vieles verändert.

Sie sind Klavierlehrerin, verheiratet und haben zwei erwachsene Söhne. Führt jemand mit Ihrem Hintergrund das Amt anders als jemand mit politischem oder geschäftlichem Hintergrund?

Der Grossteil meiner Berufserfahrung stammt aus dem Umfeld der Schule. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, für den Gemeinderat zu kandidieren, wenn nicht das Ressort Schule frei gewesen wäre. Das reine Politisieren war für mich immer eher negativ besetzt, ich gehöre deshalb auch keiner Partei an.

Ist der Erwartungsdruck der Eltern in Teufen grösser als an anderen Orten?

Eltern möchten in erster Linie, dass ihr Kind gerne zur Schule geht, seinen Talenten entsprechend gefördert und als Individuum wahrgenommen wird. Wie stark Eltern mitreden möchten, hängt auch vom Schulkreis ab: Im Schulhaus Gählern etwa gehen viele Kinder aus eher ländlicher Umgebung in die Schule. Da hören wir sehr wenig von den Eltern. Anders ist das in Niederteufen, dort reagieren Eltern schneller, wenn sie mit etwas unzufrieden sind.

Was können Sie über das vergangene Jahr im Amt als Schulpräsidentin sagen?

Ich habe vieles gelernt, konnte interessante Einblicke gewinnen in politische Abläufe und Zusammenhänge – was wird vom Kanton vorgegeben, was vom Bund und wo kann die Gemeinde selbständig Lösungen realisieren. Eine der ersten grösseren Aufgaben ist, das Leitbild der Schule Teufen zu aktualisieren. Das bestehende Leitbild ist zwar immer noch wertvoll, entspricht aber nicht mehr in allen Teilen der Realität. Delegationen aus Lehrerschaft, Schulleitungen, Schulkommission und Eltern sind im Moment im Gespräch über eine Anpassung.

Welche Themen stehen für Sie in nächster Zeit an?

Der grösste Brocken ist sicher der dringend notwendige Um- oder Neubau des Sekundarschulhauses. Dieses Projekt wurde lange aufgeschoben, da der Kanton Sekundarschulen zusammen legen wollte, was zu einem Ausbau des Standorts Teufen geführt hätte. Unterdessen wurde nun die Strategie bezüglich Sek I definiert: Unsere Sek wird in der bestehenden Form weitergeführt werden, wir können die Planung also an die Hand nehmen. Daneben liegt das Thema Schulsozialarbeit in der Luft. Dieses Thema werden wir in Zusammenarbeit mit dem Ressort Soziales angehen. Auch ist eine Gruppe Eltern an die Schulkommission gelangt mit dem Anliegen, einen Elternrat zu gründen. Hier sind Gespräche im Gange. Zu einer ersten Zusammenarbeit kam es bereits bei der Leitbild- Diskussion.

Politisch wünsche ich mir, dass mehr Frauen den Mut haben, sich zu engagieren. Die Chance, sich in eine neue Aufgabe vertiefen zu können, dabei persönliche Fähigkeiten einzubringen, aber auch den eigenen Horizont zu erweitern, wiegt den grossen zeitlichen Aufwand auf.

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Gruengut-Animation2024-Mai

Nächste Veranstaltungen

Sonntag, 19.05.2024

Afternoon Tea im games garni Hotel

Sonntag, 19.05.2024

Pfingstgottesdienst

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7216 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

19.05.24 01:0019.05.24 02:0019.05.24 03:0019.05.24 04:0019.05.24 05:00
9.5°C9.3°C9.1°C9.2°C9.3°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

20.05.24 05:0020.05.24 09:0020.05.24 12:0020.05.24 15:0020.05.24 20:00
10.1°C15.9°C18.2°C19.1°C15.2°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon