Monica Sittaro und der Lehrplan 21

12.02.2015 | TPoscht online
fdp stamm regierungsrat kandidaten 20141220  (1)
fdp stamm regierungsrat kandidaten 20141220  (1)
Die drei neuen Kandidierenden für die Regierungsratswahlen vom 8. März stellten sich nach dem FDP-Zmorge in Teufen für ein Gruppenbild zur Verfügung. V.l.n.r. Alfred Stricker, Monica Sittaro, Norbert Näf. Foto: EG

Monica Sittaro in den Regierungsrat
Die kommende Regierungsratswahl nimmt in unserem Kanton eine besondere Stellung ein. Wegen der beschlossenen Reduktion von sieben auf fünf Regierungsräte steht drei Abgängen eine einzige Neubesetzung gegenüber. Diese gilt es besonders umsichtig vorzunehmen. Unser kleiner und feiner, an Rohstoffen armer, aber an findigen Köpfen reicher Kanton ist daher mehr als andere darauf angewiesen, ein spezielles Augenmerk auf eine hervorragende Ausbildung seiner Einwohner zu richten.

Der «Lehrplan 21» wurde im November 2014 von der Deutschschweizer Erziehungsdirektoren-Konferenz beschlossen und liegt nun zur Umsetzung in den einzelnen Kantonen vor. Diese Umsetzung, ein strategisch wichtiger, aber steiniger Weg voller Fallstricke und Fussangeln, wird uns in der kommenden Legislaturperiode intensiv beschäftigen. Wir haben das einmalige Glück, mit Monica Sittaro eine ausgewiesene Persönlichkeit zur Bewältigung dieser Aufgabe in den Regierungsrat wählen zu können.

Die in Teufen wohnende Herisauerin, ehemalige Primar-, Sekundarlehrerin und Schulleiterin in Winterthur und jetzige Prorektorin des Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrums GBS in St.Gallen bringt dazu alle notwendigen Voraussetzungen mit. Ihre offene, geradlinige und zupackende Art, gepaart mit einem gewinnenden und liebenswürdigen Wesen, prädestiniert sie geradezu, die gestellte Aufgabe mit Bravour zu lösen. Ich werde bei der anstehenden Regierungsratswahl mit Überzeugung ihren Namen in die Urne legen, und fordere Sie freundlich auf, dasselbe zu tun.

Gianni Escher, Teufen

Fachkompetenz mit Monica Sittaro

Es fällt mir leicht, am 8. März eine Regierungsrätin zu wählen. Natürlich bin ich voreingenommen: Monica Sittaro war während drei Jahren meine Chefin, unsere Schulpräsidentin von Teufen. Dies hat sie mit Bravour gemacht: engagiert, fachlich kompetent, umsichtig und konsequent in ihren Entscheidungen.

Kein Wunder. Monica Sittaro kennt als ehemalige Primarlehrerin und heutige Prorektorin am Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrum in St. Gallen das Schulwesen von der Pike auf. Sie weiss, wie man mit Lehrpersonen (auch mit unbequemen) umgeht, sie kennt das Bildungswesen in all seinen Facetten. Sie behält den Überblick auch in turbulenten Zeiten. Und die sind im Departement Bildung omnipräsent. Die Einführung und Umsetzung des Lehrplan 21 steht an, die Strukturreform der Oberstufen in Ausserrhoden wird noch einiges an Umsicht und Energie kosten. Monica Sittaro hat die Fähigkeit zuzuhören, abzuwägen und zu entscheiden. Sie lässt sich leiten von Kriterien, unter Einbezug von sozialen Aspekten.

Wir brauchen – wenn wir schon die Wahl haben – eine Führungsperson im Bildungsdepartement, die diese Eigenschaften und Weitsicht mitbringt, unseren Kindern, unserer Schule und unserem Kanton zuliebe.

Armin Loop, Sekundarlehrer, Teufen

 

Norbert Näf in den Regierungsrat

Wir aus Teufen wählen Norbert Näf in den Regierungsrat, weil er über Führungserfahrung sowie ein Gespür für das politisch Machbare hat. Er ist charakterlich gefestigt sowie politisch fassbar und damit berechenbar. Seine Wahl als CVP-Mitglied sorgt für eine ausgewogene Vertretung der Parteien im Regierungsrat.

Bergundthal Hermann, Blessing Albert, Gehrer Elmar, Kissling Norbert, Richter Conny, Schläpfer Fredy, Tittmann Stefan

 

Monica Sittaro: Frische Energie für Ausserrhoden

In einer Welt, die sich rasant verändert und an Komplexität zunimmt, werden die Mitglieder des Regierungsrates immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Zur Klärung von Fragestellungen und Ausarbeitung von Lösungen in den Bereichen Wirtschaft, Steuern, Gesundheit, Infrastruktur, Haushalt, Arbeit, Zusammenarbeit und Bildung braucht es Kompetenzen und Kenntnisse in verschiedenen Disziplinen. Die Mitglieder des Regierungsrates müssen für die aktuellen und künftigen Geschäfte die richtigen Fähigkeiten und Fertigkeiten besitzen, sich gegenseitig ergänzen und sachorientiert denken.

Monica Sittaro hat als Prorektorin am Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrum St.Gallen, als Gemeinde- und Kantonsrätin, aber auch als Mitglied der Volksschulkommission und als Co-Präsidentin der FDP Ausserrhoden über Jahre ihr Wissen und Engagement eingebracht und zu Entwicklungen beigetragen. Sie denkt und handelt sachorientiert, unabhängig und über die Parteigrenzen hinweg. Monica Sittaro kennt sich in unterschiedlichen Disziplinen, insbesondere im Bereich Bildung, sehr gut aus. Sie hat mit ihren 43 Jahren die Fähigkeiten und das Potential, um das Amt auszufüllen. Ich wähle Frau Sittaro aus Überzeugung. Stimmen auch Sie am 08. März 2015 für Monica Sittaro.
Roger Stutz, Teufen

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Gruengut-Animation2024-Mai

Nächste Veranstaltungen

Sonntag, 19.05.2024

Afternoon Tea im games garni Hotel

Sonntag, 19.05.2024

Pfingstgottesdienst

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7216 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

18.05.24 19:0018.05.24 20:0018.05.24 21:0018.05.24 22:0018.05.24 23:00
14.9°C13.3°C12.1°C11.6°C11.1°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

19.05.24 05:0019.05.24 09:0019.05.24 12:0019.05.24 15:0019.05.24 20:00
10°C14°C16.2°C17°C13.4°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon