In Kaffeehaus-Atmosphäre Zeughaus-Nutzung diskutiert

24.02.2013 | Erich Gmünder
15-1
15-1. zeughaus-kaffee (16)
In Kaffeehausatmosphäre wurde intensiv diskutiert. Fotos: EG

Erich Gmünder

Die Gemeinde und das Grubenmann-Museum luden ein, und über 80 Personen kamen und beteiligten sich an der Diskussion, wie der Betrieb des Zeughauses und seiner Institutionen in Zukunft aussehen soll.

Martin Ruff, Gemeinderat und Präsident der Kulturkommission, und sein Gemeinderatskollege Daniele Schiro, Präsident der Betriebskommission zogen nach acht Monaten Betrieb eine positive erste Bilanz, sowohl was die Besucherzahlen in den oberen Stockwerken als auch die Belegung des Erdgeschosses angeht.

Damit das Zeughaus in Zukunft noch mehr in die Gemeinde und Region ausstrahlt, organisierten sie zusammen mit Ueli Vogt, Kurator des Grubenmann-Museums und der kulturellen Mitte das 1. Zeughaus-Kaffee. Moderiert von Stefan Tittmann, sollte diese Plattform alle interessierten Kreise, sowohl aus den verschiedenen Interessengruppen wie auch Private, zusammenbringen.

Rege Diskussionen

Nach einer Einführung und einem Rundgang durch die oberen Stockwerke wurde an den Tischen rege diskutiert.

52-1. zeughaus-kaffee (53)

An einer Pinnwand wurden die wichtigsten Resultate zusammen getragen. Dabei zeigte sich, dass das Zeughaus als belebter und beliebter Ort wahrgenommen wird.

Kommunikation verbesserungswürdig

Auf der Wunschliste erschienen einerseits infrastrukturelle Vorschläge wie ein eigenes Kaffee oder ein Tonanlage. Andere vermissten ein klares Konzept.

Dabei zeigte sich, dass vieles, was vorgeschlagen wurde, bereits umgesetzt ist. Kurator Ueli Vogt räumte denn auch ein, dass bei der Kommunikation noch zugelegt werden müsse.

Genaue Auswertung versprochen

Die Vorschläge fliessen nun als Input in die zuständigen Kommissionen und Stiftungen ein (das Grubenmann-Museum war durch Gaby Bucher und die Stiftung Freunde Werk Hans Zeller durch Hans Hürlemann vertreten).

Martin Ruff zog eine positive Schlussbilanz. Die Plattform habe ihr Ziel erreicht, verschiedene Akteure und Nutzer zu vernetzen. Daraus könne Neues entstehen. Gewünscht hätte er sich noch mehr Vertreter von Gewerbe und Tourismus sowie der Jugend.

In einem Jahr, bei der 2. Auflage, könne dann überprüft werden, was von den Vorschlägen umgesetzt worden sei und ob die Konzepte und Rahmenbedingungen angepasst werden müssten.  Vorerst werden die Ergebnisse des Workshops genau analysiert und zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

 

25-1. zeughaus-kaffee (26)
«Gastgeber» Martin Ruff als versierter Cafétier.

 

07-1. zeughaus-kaffee (8)
Hans Hürlemann, Präsident der Stiftung Freunde Werk Hans Zeller

 

01-1. zeughaus-kaffee (2)
Die Gemeinderäte Daniele Schiro und Martin Ruff informierten über den aktuellen Stand.

 

02-1. zeughaus-kaffee (3)
Stefan Tittmann sorgte als Moderator für einen kurzweiligen Ablauf des Morgens.

 

06-1. zeughaus-kaffee (7)
Gaby Bucher präsentierte die Idee des neuen Fördervereins «Freunde des Grubenmann-Museums».

 

05-1. zeughaus-kaffee (6)
Gallus Hengartner, Leiter Betriebe und Sicherheit, ist für den Betrieb des Erdgeschosses zuständig.

 

08-1. zeughaus-kaffee (9)
Hans Hürlemann zeigte eines seiner Lieblingsbilder von Hans Zeller in der Sammlung.

 

Weitere Bilder in der Galerie:

1. Zeughaus-Kaffee

1. Zeughaus-Kaffee

80 Interessierte beteiligten sich an der Zukunftswerkstatt für das Zeughaus.

54 Fotos | Erich Gmünder

 

 

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

GU-Alpstein-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Donnerstag, 25.07.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Freitag, 26.07.2024

Wochenmarkt Teufen

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7299 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

21.07.24 23:0022.07.24 00:0022.07.24 01:0022.07.24 02:0022.07.24 03:00
16.5°C16.4°C16.3°C16.1°C16°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

23.07.24 05:0023.07.24 09:0023.07.24 12:0023.07.24 15:0023.07.24 20:00
15.1°C17.9°C19.8°C21.2°C18.1°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon