In die Festfreude mischte sich erstmals auch Kritik

07.10.2018 | Erich Gmünder
Tango Fest Samstag Lattich Teufen (54)

Bildbericht: Erich Gmünder

Seit heute Sonntag früh fahren die Appenzeller Bahnen erstmals mit den neuen Tango-Zügen fahrplanmässig durch den Ruckhaldetunnel. Gestern wurde der epochale Schritt mit einem grossen Fest und Gratisfahrten zwischen Teufen und St. Gallen gefeiert. Gemäss Angaben der Appenzeller Bahnen wurden rund 6000 Gäste gezählt.

Auch zahlreiche Teufnerinnen und Teufner nutzten die Gelegenheit, erstmals die neuen Züge zu testen.

Erstmals das ebenerdige Einsteigen testen – dank den Niederflurzügen.

 

Neben Lob gab es vereinzelt auch kritische Kommentare bei den Passagieren auf der ersten Fahrt. Vermisst wurden beispielsweise Armlehnen, welche vor allem älteren Personen das Absitzen und Aufstehen erleichtern würden, wie es hiess. Die Sitze wurden zum Teil als schmal empfunden, so dass zwei Personen kaum Platz hätten nebeneinander.

Vermisst wurden im weiteren Ablageflächen und Kleiderhaken. Leute, die keinen Sitzplatz mehr fanden, bemängelten das Fehlen von genügend Haltegriffen, da in den Kurven Standfestigkeit erforderlich sei, und gerade in engeren Kurvenradien machten die neuen Züge immer noch beträchtlichen Lärm, wurde festgestellt.

Statt sich an kritischen Punkten aufzuhalten, überwog dann doch die Neugierde, die erste Fahrt durch den Tunnel zu geniessen. Da die Züge in einem 20-Minuten-Takt fuhren und entsprechend schnell durch den Tunnel fuhren, sei der Graffiti-Alpaufzug allerdings kaum zu sehen gewesen.

Bei der Extrahaltestelle im Güterbahnhofareal hiess es aussteigen. Hier führte ein kurzer Spaziergang zur Festmeile im Lattich, wo zahlreiche Attraktionen auf die Besucher warteten.

So verzauberte Hannes vo Wald auf seinen Stelzen die Kleinen und bastelte ihnen Ballonfiguren.

Der Schauspieler Philipp Langenegger moderierte die Vorführungen eines Hierig-Tanzpaars und rezitierte Gedichte von Julius Ammann über die Appenzellerbahn und das Appenzeller Völklein.

Und die Appenzellerbahnen nahmen die Bezeichnung der neuen Züge wörtlich und boten einen Tango-Tanzkurs an.

Wer mehr wissen wollte, konnte sich an den Stellwänden informieren, mit Georges Winkelmann, dem früheren Teufner Bahnhofvorstand, eine Baustellenbesichtigung absolvieren oder einen Blick in  die Betriebszentrale und das Stellwerk werfen.

Im Rathaus wurde die Ausstellung des Museumsvereins Appenzeller Bahnen eröffnet, zusammen mit der Buchvernissage des Teufners Willi Müller „Die Fabrikanten und ihre Bahn“ über frühere Tunnelpläne und die Erstellung der Ruckhaldekurve. Im Gewerbeschulzentrum GBS wird gleichzeitig eine Ausstellung über den Tunnelbau von heute gezeigt. Beide Ausstellungen sind noch bis 26. Oktober zu sehen.

Auch Bahndirektor Thomas Baumgartner mischte sich unter die Gäste, gab Auskunft  und nahm zu Fragen Stellung.

Und verhehlte nicht, dass er sich auch für die Zukunft so volle Züge wünscht wie an diesem Tag, auch wenn die erwartete 50-prozentige Steigerung des Passagiervolumens noch in der Ferne liegen dürfte, wie er relativierte. Im Gespräch mit der Tüüfner Poscht machte er auch klar, dass er das grösste Umsteigepotenzial in Teufen sieht, der grössten Gemeinde an der Strecke. Dafür spielen die AB auch einige Trümpfe aus, welche die Bahn gegenüber dem motorisierten Verkehr attraktiver machen sollen.

So werden die beiden bisher getrennten Linien St. Gallen-Trogen und St. Gallen-Appenzell ab Fahrplanwechsel am 9. Dezember miteinander verbunden, was die umsteigefreie Fahrt von Teufen bis ins Stadtzentrum ermöglicht. Ab März 2019 schliesslich wird zwischen Teufen und St. Gallen –  ebenfalls wie zwischen Trogen und St. Gallen  – der Viertelstundentakt in den Hauptverkehrszeiten eingeführt.

Weitere Bilder in der GALERIE


(Fotos: Timo Züst/Erich Gmünder)

 

«Tango»-Zug ersetzt Bahnersatzbus – Fahrplan beachten!


Während der sechsmonatigen Totalsperre sind die Züge ab Appenzell / Gais / Bühler und der Bahnersatzbus ab Teufen jeweils 4 Minuten früher gefahren. Mit der Inbetriebnahme der neuen Züge und der Neubaustrecke wird der Fahrplan wieder in die ursprüngliche Lage gebracht.

Der grosse Fahrplanwechsel findet schweizweit am 9. Dezember 2018 statt. Ab dann verkehren die «Tango»-Züge durchgehend von Appenzell über St.Gallen nach Trogen. Der Viertelstundentakt bis Teufen sowie ein zweiter Schnellzug von und nach Appenzell werden am 18. März 2019 eingeführt. AB

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Gruengut-Animation2024-Mai

Nächste Veranstaltungen

Samstag, 25.05.2024

500 Jahre Reformation im Appenzellerland

Samstag, 25.05.2024

Kloster Wonnenstein - Eröffnungsfest

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7221 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

25.05.24 13:0025.05.24 14:0025.05.24 15:0025.05.24 16:0025.05.24 17:00
14.9°C15.2°C15.2°C14.9°C14.6°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

26.05.24 05:0026.05.24 09:0026.05.24 12:0026.05.24 15:0026.05.24 20:00
9.5°C16.2°C18.5°C19.6°C15.2°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon