Gewerbeverein will Tunnel-Vergleich

03.12.2019 | Timo Züst
Zug_Bahnhof
Der Gewerbeverein ist mit der Vorgehensweise der Gemeinde einverstanden. Foto: tiz Timo Züst Das letzte Mal äusserte sich der Gewerbeverein Teufen nach einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung am 21. Oktober zum Thema Ortsdurchfahrt. Die Aussage damals: Man will keine Doppelspur. Nun folgt die Reaktion auf die Informationsveranstaltung von vergangener Woche (siehe unten). Und der Ton ist deutlich versöhnlicher. Herr Thomas Schirmer (GVT-Präsident), diese Stellungnahme klingt positiv. Ist der Gewerbeverein zufrieden? Eigentlich sind wir mit den Ergebnissen der Standortbestimmung zufrieden. Unser Ziel war schon immer ein Vergleich der Tunnel- und Doppelspurvariante mit gleich langen Spiessen. Das kann mit einem Ja am 17. Mai nun erreicht werden. Anders gesagt: Sie plädieren für eine Annahme des Projektierungskredits. Ganz klar. Ganz günstig wird das aber nicht. Die Gemeinde geht von 3,3 Mio. Franken aus. Das ist ein stolzer Betrag. Wir sind zwar keine Fachleute. Aber die Fachleute, die wir gefragt haben, sagten auch, dass das ein eher hoher Betrag sei. Aber in unserer Mitteilung erwähnen wir auch explizit das Wort «fair». Das hat einen Grund: Wir wollen nicht, dass bei den Projektierungs- oder Tunnelkosten Beträge eingerechnet werden, die beim richtigen Vorgehen gar nicht angefallen wären. Wie beispielsweise die Kosten für die Überbrückungs- bzw. Sicherheitsmassnahmen der Appenzeller Bahnen. Genau. Denn hätte man den Tunnel schon früher sauber projektiert, wären diese gar nie nötig geworden. Und die Dauer der Abklärungen? Die Projektierung soll ja 3,5 Jahre in Anspruch nehmen. Das ist natürlich lange. Aber das müssen wir wohl einfach akzeptieren. Ende Oktober schrieben Sie, dass der Gewerbeverein sich einen Beitritt bei der IG Tüüfner Engpass überlegt. Das ist nun vom Tisch? Ja. Zu diesem Schritt wäre es nur gekommen, wenn am 25. November keine anderen Ansätze als die Doppelspur präsentiert worden wären. Und was ist mit der Initiative der IG? Werden Sie diese unterstützen? Nein. Unser primäres Ziel, das Anstreben eines Vergleichs von Tunnel und Doppelspur, lässt sich ohne diese Initiative erreichen. Na dann: Macht der GVT nun Abstimmungskampf bis zum 17. Mai? Gute Frage. Darüber haben wir noch nicht gesprochen. Wichtig ist nun erst einmal, dass wir die bestehenden Kontakte weiterpflegen. Wir werden dann später entscheiden, wie wir vor der Abstimmung genau vorgehen wollen.

Die Stellungnahme im Wortlaut:

Erstes Etappenziel erreicht Der Gewerbeverein Teufen nimmt erfreut zur Kenntnis, dass Gemeinde, Bahn und Kanton den vor einem Jahr geforderten Variantenvergleich zugestimmt haben und die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über einen entsprechenden Projektierungskredit entscheiden können. Ein Ja bei der Abstimmung vom 17. Mai 2020 macht es möglich, dass die notwendigen Grundlagen erarbeitet und damit die beiden Varianten Doppelspur und Tunnel korrekt und fair gegenübergestellt werden können. Aufgrund der jüngsten Entwicklung verzichtet der Gewerbeverein Teufen deshalb auf einen Beitritt der IG Tüüfner Engpass. Dieser wurde an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom 21. Oktober 2019 beschlossen, falls die Bauherrschaft an der öffentlichen Informationsveranstaltung vom 25. November 2019 nur die Realisation der Doppelspur durch das Dorf präsentieren würde.  

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

GU-Alpstein-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Donnerstag, 25.07.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Freitag, 26.07.2024

Wochenmarkt Teufen

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7299 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

21.07.24 23:0022.07.24 00:0022.07.24 01:0022.07.24 02:0022.07.24 03:00
16.5°C16.4°C16.3°C16.1°C16°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

23.07.24 05:0023.07.24 09:0023.07.24 12:0023.07.24 15:0023.07.24 20:00
15.1°C17.9°C19.8°C21.2°C18.1°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon