Faszination der Leichtathletik erlebt

18.05.2014 | Hans Koller
jenice-hoch-topp
jenice-hoch-topp
Jenice im Hochsprung.

Für die Kinder bildeten die Teamwettkämpfe der „Spielleichtathletik“ einen erlebnisreichen Einstieg in die Leichtathletik. Für die älteren Kategorien galt es in Mannschaftsmehrkämpfen (LMM), sich für die nationalen Titelkämpfe zu qualifizieren.

siegerteam-u 16
Ds Siegerteam U weiblich glänzte mit einem nationalen Topresultat.

In ungewohnten Disziplinen wie Pneuschleuderwurf, Biathlon oder Zielwurf erlebten rund Kinder einen erlebnisreichen Wettkampftag. Die Verbindung von Spiel und technischen Grundelementen der Leichtathletik begeisterte vollends.

In der Kategorie U 14 weiblich dominierten die Teufnerinnen mit einem Doppelsieg. Bei den jüngeren Mädchen siegten ebenfalls die Einheimischen, und auch in der jüngsten Kategorie überzeugten die Gastgeber mit einem weiteren Sieg. Nicht ganz an diese Erfolge anschliessen konnten die Knaben. In der Kategorie U 12 verpassten sie das Podest nur ganz knapp.

In 2 Disziplinen wurden auch Einzelresultate gewertet. Im Pneuschleuder dominierten wieder die Teufner. In der Kategorie U 14 gewann Priska Nef, Chantal Koller brillierte mit Rang 3. Bei den Jüngeren erreichte Noa Guhl einen Podestplatz, gefolgt von 3 weiteren Vereinskolleginnen.

jonas-pneu
Jonas Koller mit der Pneuschleuder.

Bei den Knaben gewannen überraschend Jonas Koller und Luca Hohermuth Silber und Bronze. Koller gewann zudem Bronze im Weitsprung.

Bei den älteren Mädchen dominierte Julia Simmchen den Weitsprung, bei den jüngeren Girls überzeugte Dalia Guhl mit einem Sieg und Lena Marie Rosenfelder vervollständigte die Triumphe des Nachwuchses mit einer Bronzemedaille.

 

LMM Vorrunden – Teufner Sprungbrett für den Schweizer Final

Für die Kategorien U 16 und älter ging es darum die guten äusseren Bedingungen in hohe Punktzahlen in diesem Mannschaftsmehrkampf umzusetzen. Bis zu den Sommerferien finden in der ganzen Schweiz solche Vorrunden statt und schlussendlich qualifizieren sich die besten 8 Teams pro Kategorie für den Schweizer Final im September.

Für diese Endrunde dürfen sich verschiedene Teufner Teams berechtigte Hoffnungen machen, an die Erfolge der Vorjahre anzuknüpfen und um Podestplätze zu kämpfen. Allen voran das Mädchenteam Jugend B Team mit Eliane Deininger, Nicole Höhener, Maartje van Beurden Miryam Mazenauer, Lorena Keller und Sara Rothmund glänzte mit einem nationalen Spitzenergebnis, erreichten sie doch 300 Punkte mehr als das letztjährigen Siegerinnen. Die männlichen Alterskollegen konnten wegen Verletzungspech nicht an die Vorjahreserfloge anschliessen, sie dürfen aber trotzdem auf eine Finalqualifikation hoffen.

weibels-lauf
Das Team der Junioren beim 1000 m Lauf.

Eine Topleistung erbrachten auch Joel Löhrer, Raphael Date, Dominik Meier, Fabio Keller und Jeroen Buitenduijk mit einem überlegenen Tagessieg und einer Punktzahl, welche national im letzten Jahr zu Rang 2 gereicht hätte. Die Junioren mit Manuel und Fabian Weibel, Remo Zellweger, Daniel Koller und Markus Meier liegen ebenfalls über ihrer letztjährigen Marke, welche national für Rang 5 reichte, damit besitzen auch sie ebenfalls intakte Chancen für eine Finalteilnahme. HK

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

GU-Alpstein-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Freitag, 19.07.2024

Wochenmarkt Teufen

Sonntag, 21.07.2024

Gschichteziit

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7299 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

18.07.24 21:0018.07.24 22:0018.07.24 23:0019.07.24 00:0019.07.24 01:00
19°C18.3°C17.7°C17.3°C16.9°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

19.07.24 05:0019.07.24 09:0019.07.24 12:0019.07.24 15:0019.07.24 20:00
16.7°C22.2°C24.3°C25°C19.8°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon