Er wird weiter junge Leute fördern

18.01.2024 | TPoscht online
Yves
Yves Zellweger verlässt nach bald acht Jahren Appenzellerland Sport. Fotos: zVg

Er höre mit einem guten Gefühl auf, sagt Yves Zellweger. «Ich freue mich, dass Appenzellerland Sport über ein tolles Team verfügt. Die Organisation wird weiter sehr gut unterwegs sein. Ich freue mich aber auch auf meine neue Aufgabe.» Diese wird ihn als Projektleiter der Talenticum Stiftung nach Romanshorn führen.

Während fast acht Jahren war Yves Zellweger, der ehemalige Spitzen-Weitspringer, bei Appenzellerland Sport tätig. «Als Athlet bewegte ich mich im Leistungssport. In Teufen war ich wieder im Leistungssport eingebettet, wenn auch in anderer Funktion: als Trainer, dann als Leiter der Sportschule und als Geschäftsführer.» Das sei eine faszinierende Tätigkeit gewesen, allerdings auch eine sehr umfassende Aufgabe mit vielen anspruchsvollen Bereichen.

Nicht nur an Medaillen freuen

Die Höhepunkte seiner Zeit in Teufen? Der 36-jährige nennt die Entgegennahme des Label-Zertifikats von Swiss Olympic, die Entwicklung der neuen Strukturen mit der Sportschule, dem Sportleistungszentrum und der Sportförderstiftung, den Ausbau der Angebote und die Erweiterung des Teams. «Ich durfte hier viele coole Geschichten miterleben», sagt Zellweger, der aus Altstätten stammt und in St.Gallen wohnt. Was ihm besonders wichtig ist: «Natürlich freute und freue ich mich über jede Medaille und jeden Erfolg unserer Athleten und Athletinnen. Aber es war auch eine äusserst wertvolle und schöne Aufgabe, die jungen Leute in Sport und Schule während einer wichtigen Lebensphase zu begleiten.» Die allermeisten Rückmeldungen von Jugendlichen und Eltern seien sehr positiv. «Appenzellerland Sport darf nebst den sportlichen Erfolgen auch diese als Werbung für sich sehen.»

Weiter mit Ehammer arbeiten

Im Herbst habe er sich entschieden, sich neu zu orientieren. «Ich bin ein interessierter und offener Mensch.» Was er nach seiner Zeit bei Appenzellerland Sport machen würde, stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. Erst in den darauf folgenden Wochen hat sich seine neue Aufgabe ergeben. Die Verantwortlichen der Talenticum Stiftung seien auf ihn zugekommen: Er wird Projektleiter eines neu zu errichtenden Lernhauses in Romanshorn, in dem sich Kinder und Jugendliche in ihren Talenten vertiefen können. Yves Zellweger, ausgebildeter Oberstufenlehrer mathematischer Richtung, ist ab 1. Februar in einem 100-Prozent-Pensum angestellt. «Dieses Haus ist nun mit Inhalten zu füllen. Es ist unser Ziel, dass im Sommer die ersten Plätze bereit sind.» Es handle sich um ausserschulische Angebote – denkbar sei vieles. Als Beispiele nennt Zellweger Bereiche wie Kunst, Design, Schreiben, naturwissenschaftliche Themen.

Mit dem Sport wird er verbunden bleiben – unter anderem als Vorstandsmitglied und Trainer im Nationalen Leistungszentrum (NLZ Ostschweiz). So wird er weiterhin einigen Protagonisten seiner Teufner Zeit begegnen, zum Beispiel dem Weltklasse-Zehnkämpfer Simon Ehammer. «Ich werde, was den Weitsprung betrifft, weiter mit ihm zusammenarbeiten.» pd

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Gruengut-Animation2024-Mai

Nächste Veranstaltungen

Freitag, 24.05.2024

Gjätt - Altfrentsche Besetzung

Freitag, 24.05.2024

Gschichteziit

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7219 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

24.05.24 14:0024.05.24 15:0024.05.24 16:0024.05.24 17:0024.05.24 18:00
17°C16°C15.3°C14.3°C13.3°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

25.05.24 05:0025.05.24 09:0025.05.24 12:0025.05.24 15:0025.05.24 20:00
8.4°C12.1°C14°C14.6°C11.4°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon