Energiezukunft Teufen nimmt Gestalt an

09.12.2011 | TPoscht online
Workshop Energiekonzept

Fast 20 Personen aus Gemeindeverwaltung, Politik und Schulverwaltung brachten unter dem Titel „Handlungsmöglichkeiten der öffentlichen Hand“ ihre Ideen ein.

Unbestritten ist, dass die Gemeinde beim Bau und der Sanierung von eigenen Gebäuden höchste Standards anstreben muss. „Wenn wir den Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft beschreiten wollen, muss Minergie-P-ECO Standard bei unseren eigenen Gebäuden selbstverständlich werden,“ erläuterte Gemeinderat Martin Ruff. Zudem bietet die Versorgung mit Sonnenenergie noch viel Potenzial für eine umweltverträgliche Energiebereitstellung.

Foto: Erich Gmünder

 

Mit der Photovoltaik-Anlage auf dem Werkhof hat die Gemeinde bereits einen grossen Schritt in die richtige Richtung gemacht.

Spielraum im Alltag nutzen

Auch im alltäglichen Arbeitsumfeld in der Verwaltung liegt Potential, Energie effizienter zu nutzen. „Zu Hause ist es für mich selbstverständlich, abschaltbare Steckerleisten einzusetzten, um Stand-by-Verluste zu verhindern. Dies sollte auch in der Verwaltung Standard sein“, so Peter Thuma, Gemeindeschreiber. Mit nur geringen Investitionen kann so Energieverschwendung verhindert werden.

Wir alle sind Vorbilder

In den Schulen sind die Themen Energie, Klima und Umwelt bereits fest im Lehrplan verankert. Cornelia Egger, Schulleiterin im Schulkreis Landhaus, freut sich über die Idee, einen „Energietag“ in Verwaltung und Schulen anzubieten, um auch den Lehrpersonen, welche eine wichtige Vorbildrolle übernehmen, neue spannende Möglichkeiten eines energiebewussten Verhaltens nahezubringen.

Energiezukunft Teufen – Was ist das?

Das Projekt Energiezukunft Teufen wurde durch die Gemeinde lanciert, um dem im Leitbild verankerten Ziel der 2000-Watt-Gesellschaft Schritt für Schritt näher zu kommen. Das Projekt wird durch das Ressort Umwelt (verantwortlich: Martin Ruff) geleitet und koordiniert. Bereits im Juni 2011 hat der Gemeinderat ein Energiekonzept verabschiedet. Derzeit werden in Zukunftswerkstätten zu vier Handlungsfeldern (vgl. unten) konkrete Massnahmen zur Zielerreichung erarbeitet.

Mitwirken, mitdenken, mich einbringen – ich bin gefragt

Sie möchten auch Ihre Ideen für die „Energiezukunft Teufen“ einbringen? Zu den Handlungsfeldern „Privates Bauen“, „Mobilität“ und „Energieproduktion“ werden im ersten Halbjahr 2012 weitere Zukunftswerkstätten stattfinden. Über Termine, Inhalte und wie man mitgestalten kann, wird an der Infoveranstaltung „Energiezukunft Teufen“ am 16. Februar 2012 im Lindensaal berichtet. Ansprechperson: Peter Fatzer, Fachstelle Umwelt, 071 335 00 43, peter.fatzer@teufen.ar.ch

 

Die nächsten Termine:

 

Info Veranstaltung Energie Teufen:          Donnerstag 16.02.2012 im Lindensaal ab 18.30 – 20.30 Uhr

Workshop Energieproduktion:                   Samstag 10. März 2012 im Lindensaal 09.00 – 12.30 Uhr

Workshop Privates Bauen:                          Samstag 31. März 2012 im Lindensaal 09.00 – 12.30 Uhr

Workshop Mobilität:                                    Samstag 12. Mai 2012 im Lindensaal 09.00 – 12.30 Uhr

 

Energiezukunft Teufen – Das Rahmenkonzept (PDF)

Direkter Link zum Thema auf der Homepage der Gemeinde

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

GU-Alpstein-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Dienstag, 16.07.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Freitag, 19.07.2024

Wochenmarkt Teufen

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7299 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

16.07.24 08:0016.07.24 09:0016.07.24 10:0016.07.24 11:0016.07.24 12:00
18°C18.5°C19.1°C19.6°C19.8°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

17.07.24 05:0017.07.24 09:0017.07.24 12:0017.07.24 15:0017.07.24 20:00
14.4°C17.2°C18.8°C20.3°C18°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon