Die Fussballleibchen stammen aus dem Brockenhaus

24.02.2018 | TPoscht online
fluechtlinge spielen fussball (2)
Zu 80 Prozent stammen die afghanischen Spieler aus de beiden Appenzell und die restlichen kommen aus St.Gallen.
Esmaile Ahmadi, ein junger Mann aus Afghanistan, geht offen und unkompliziert auf die Menschen zu. Vor kurzem erhielt er den B-Ausweis. Er ist nun anerkannter Flüchtling, und diesen Status untermauert er in seiner Art, indem er selbstständig sein Leben in einem fremden Land organisiert. Als passionierter Fussballer entstand natürlich schnell die Idee für eine eigene Fussballmannschaft, und so lud er mich zum ersten Trainingsspiel in die Dorfturnhalle ein. Was mich in der Sporthalle erwartete, liess mich nur staunen. 17 junge Männer, alle aus Afghanistan, trainieren mit viel Energie und Disziplin. Ich muss gestehen, ich verstehe nicht viel von Fussball, aber ich sah eine topmotivierte Mannschaft, die mit viel Freude, Willen und auch beachtlichem Können spielte. Esmaile Ahmadi erklärte mir denn auch, dass viele Spieler zuhause sehr aktiv Fussball gespielt hätten. Auch in Afghanistan sei es schwierig gewesen, einen geeigneten Platz zum Spielen zu finden. Hier in Teufen habe er aber dank der unkomplizierten Art der Gemeinde und des Platzwartes die Dorfturnhalle für ein wöchentliches Training mieten können. Die Ausrüstung zu beschaffen, war da dann doch etwas komplizierter. Die Fussball- Leibchen fand Esmaile Ahmadi als Restposten im Brockenhaus, die Hallenschuhe seien für sie eine grössere finanzielle Herausforderung gewesen. Die Mannschaft der Flüchtlinge aus Afghanistan sucht einen Trainingsplatz – und eine sportliche Herausforderung.
Esmaile Ahmadi (links) ist Captain und mit Aziz Ahmadi hat er einen guten Trainer gefunden.
  Weitere Trainingsmöglichkeit gesucht Bis im Frühling möchten sie sich einspielen und hoffen nun, in der Sommer-Spielzeit einen weiteren Trainingstag draussen auf einem Spielfeld einfügen zu können. Auch würden sie sich über ein Trainingsspiel mit einer ansässigen Mannschaft freuen. Sie möchten sich gerne in unser Dorfleben eingliedern, und was wäre in ihrem Fall naheliegender als ein Fussballspiel? Fussball, ein Spiel weltweit, ohne Grenzen. Marion Schmidgall  

 Deutsche Sprache – der Schlüssel zur Integration

In Teufen leben mehrere Asylsuchende und Flüchtlinge, die möglichst bald eine Arbeitsstelle antreten möchten. Zurzeit besuchen sie Deutschkurse in Teufen, St.Gallen oder Speicher. Sie wollen und müssen auch in Zukunft weiter an der Verbesserung ihrer Deutschkenntnisse arbeiten. Aber nicht jede Anstellung erlaubt den Deutschlernenden, weiterhin Kurse zu besuchen. Deshalb suchen wir Freiwillige, die jeweils einer Person Deutsch-Privatunterricht erteilen. Sind Sie bereit, mit einem Asylsuchenden oder Flüchtling zusammen sein Deutsch-Lehrbuch durchzuarbeiten? Es braucht dazu keine Lehrerausbildung, aber etwas Zeit und den Mut, sich auf eine Beziehung mit dem (zuerst noch fremden) Lernenden einzulassen. Machen Sie mit? Interessierte melden sich bitte bei Maya Leu, Tel. 071 333 40 27. Wir suchen auch weiterhin Lehrkräfte für die Deutschkurse im Pfarreizentrum Stofel. Hereinschnuppern ist möglich, um eine Ahnung zu bekommen, was einen erwartet. Bitte melden Sie sich beim Schulleiter Peter Elliker, Tel. 071 333 10 57.  

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

GU-Alpstein-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Sonntag, 21.07.2024

Gschichteziit

Donnerstag, 25.07.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7299 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

19.07.24 23:0020.07.24 00:0020.07.24 01:0020.07.24 02:0020.07.24 03:00
18.1°C17.7°C17.4°C17.1°C17°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

20.07.24 05:0020.07.24 09:0020.07.24 12:0020.07.24 15:0020.07.24 20:00
17°C22.9°C25.2°C27°C21.5°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon