Der Lagerblog

04.10.2022 | TPoscht online
lager_zu_hause_22 (8)

Tag 4 und Abschluss


Natalie Fuchs

Am Donnerstagmorgen brach der letzte Tag der Clans auf Burg Hörlenstein an. Wieder einmal spielten Pica und Una dem ahnungslosen Raff einen Streich, während Burgherrin Leona den Ring des Königs an Coleen weitergab. Nachdem wir sie am Mittwoch endlich erfolgreich aus den Fängen der Schwarzen Rittern befreien konnten, war es heute an der Zeit, die eigentlich geplanten 214. Highlandgames durchzuführen. Ausgerüstet mit Baumstämmen, Hufeisen und den Clan-Bannern, machten wir uns auf den Weg zum Gelände.

Bevor wir mit den Highlandgames starten konnten, wurde die Erbin vom Loch Ness in einer feierlichen Zeremonie mit Dudelsackmusik, zur neuen Königig vom Loch Ness gekrönt.

Dann endlich konnten die Spiele beginnen. In einer ersten Phase erkämpfte sich jeder und jede einzelne Punkte für den Clan. Die Kinder bewiesen sich im Hufeinsenwerfen, Baumstamm ziehen und werfen, beim Steinwurf, Blachentunnel und Schwertkampf. Nach einer Pause, in der sich die Clans stärken konnten und die Gruppenleiter die Punkte zusammenzählten, startete die zweite Phase der Highlandgames. In dieser Phase traten immer zwei Clans gegeneinander an, im Seilziehen, Baumstammslalom und Fassrollen. Alle Clans zeigten vollen Einsatz, doch zum Schluss siegte der Clan der MacKenzies mit einigen Punkten Vorsprung.

Für den Rückweg zur Burg Hörlenstein packten wieder alle mit an und transportierten gemeinsam Baumstämme, Steine und Bänke. Danach hatten wir uns einen feinen Zmittag verdient.

Am Nachmittag konnten die Kinder noch ein letzten Mal das freie Spielen geniessen. Es gab Wärwölflen, Fussball, Mandala malen, Puzzle machen oder Hörspiele. Dann war es an der Zeit, dass sich die Clans voneinander verabschiedeten, bevor die Eltern für den gemeinsamen Abschluss eintrafen. Dabei durfte ein letzter Dip-Song natürlich nicht fehlen.

Wir danken allen Kindern, die am Lager teilgenommen und so motiviert mitgemacht haben und allen Leitenden, die das erlebnisreiche Lager zu Hause ermöglicht haben. Bis zum nächsten Mal!

Tag 3


Natalie Fuchs

Heute Morgen standen die Bewohner von Burg Hörlenstein wieder am selben Punkt, an dem Leona mit ihrem Clan vor 24 Stunden schon einmal stand. Vor der Frage: Wie finden sie die Erbin von Loch Ness, mit nichts anderem als einem Brief und einer Hand voll Hinweisen? Einmal mehr gingen sie den Inhalt des Beutels von Ritter Artis durch. Doch diesmal wurden sie fündig.

Plötzlich zeigte jemand auf ein zusammengeknülltes Papier. Raff öffnete dieses vorsichtig und zum Vorschein kam das Bild einer Kirche. Sofort wussten die Kinder, wo sich Coleen befinden könnte: In der Gegend der Katholische Kirche Teufen. Und obwohl einige der Burgkids Bedenken hatten und nichts überstürzen wollten, machten sich die Clans vereint zu einer Macht auf den Weg Richtung Stofel, denn die Zeit drängte. Auf leisen Sohlen und immer auf der Hut vor den Schwarzen Rittern, erreichten sie ihr Ziel nach kurzer Zeit. Nach einer Suche einmal um die Kirche, fanden sie Coleen schliesslich in ihrem Gefängnis der letzten Wochen. 

Doch es gab ein Problem: Coleen war in Ketten gelegt, die mit fünf Zahlenschlössern befestigt waren. Es gab keine Chance sie zu befreien, ohne diese Schlösser zu knacken.

Während die Kinder einen feinen Znüni genossen, schmiedeten Leona und die Burgkids einen Plan: Jeder Clan sollte sich den 3-stelligen Code eines Schlosses verdienen, indem sie verschiedene Aufgaben lösten. Nach vollem Einsatz von allen Clans, war es um Punkt 11.00 Uhr geschafft und sie konnten nacheinander ein Schloss knacken und so Coleen endlich befreien. Nun gab es auf Burg Hörlenstein königliches Blut, was für eine Ehre!

Nach diesem aufregenden Morgen war es erst einmal Zeit für eine Stärkung, Singen und etwas Mittagsruhe. Dann versammelten wir uns draussen an der Sonne und Coleen erzählte uns von ihrer Entführung durch den Schwarzen Ritter und ihre Zeit in Gefangenschaft, während die Menge gespannt zuhörte. Nach den Strapazen der letzten Wochen wünschte sich die rechtmässige  Erbin vom Loch Ness einen gemütlichen Nachmittag. Und so nutzen wir das schöne Wetter und verbrachten den Nachmittag mit verschiedenen Workshops in der Sonne: Man konnte T-Shirts bemalen, Lichttüten und Schlüsselanhänger basteln, Bändeli knüpfen, eine Burg bauen oder ein Herbstbild kreieren. 

Und nun sind alle gespannt auf den morgigen Tag, an dem endlich die Highlandgames und die Krönung von Coleen stattfinden sollen …

 

Tag 2


Natalie Fuchs

Als heute Morgen alle Clans nacheinander auf Burg Hörlenstein eintrafen, waren die Burgkids Raff und Malvina bereits wieder daran, den Inhalt des geheimnisvollen Beutels von Ritter Artis zu studieren. Im besten Falle würden uns die darin enthaltenen Hinweise zu dem Ort führen, an dem die Erbin vom Loch Ness, Coleen, gefangen gehalten wird.

Pica und Una waren währenddessen wiederemal damit beschäftigt, einen Streich für den ahnungslosen Raff auszuhecken. Um sie davon abzuhalten, übergab Burgherrin Leona ihr für den heutigen Tag die Verantwortung über den Beutel mit allen Hinweisen.

Dann machten sich die Clans ans Einwärmen. Mitten im „Dä Pingu stoht im Schnee“, wurden sie abermals von einem herantrabenden Ritter unterbrochen. Doch dieser machte, mit seinem schwarzen Umhang und dem riesigen Schwert, keinen sehr netten Eindruck. Und seine Forderung bestätigte das: Er richtete sein Schwert auf Una und forderte die Herausgabe des Beutels. Völlig überrumpelt, hatte Una keine andere Wahl, als dem Schwarzen Ritter alle Hinweise zum Aufenthaltsort von Coleen auszuhändigen.

Nach dem ersten Schock wurde klar, jetzt mussten die Clans schnell handeln. Und sie folgten dem einzigen der entschlüsselten Hinweise, der eine brauchbare Information enthielt: Coleen könnte sich in Richtung Engelburg befinden. Nach der kurzen Reise mit Zug und Bus, kam die Gruppe in Engelburg an. Doch was nun? Kurzentschlossen suchten sie nach einem neuen Hinweis – und wurden tatsächlich fündig. Zwischen zwei Felsen entdeckten sie eine alte Karte mit einer Botschaft des Schwarzen Ritters an seinen Komplizen: Da er sich von den Clans von Burg Hörlenstein verfolgt fühlte, deponierte er den Beutel an einer auf der Karte markierten Stelle. Den Komplizen des Schwarzen Ritters im Rücken, nahmen die Clans sofort den Weg in Angriff. Nach rund einer Stunde Fussmarsch und intensiver Suche, fanden sie den Beutel tatsächlich, gut versteckt in der nähe eines Flusses.

Nun hatten sich alle eine feine Wurst vom Feuer und etwas Zeit zum Spielen verdient. Während einer Pause auf dem Nachhauseweg über Wittenbach, kam noch ein schönes, gemeinsames Naturmandala zustande.

Zurück auf Burg Hörlenstein blieb uns sogar noch etwas Gruppen-Zeit und für ein paar Lieder. Die Clans einigten sich darauf, die Suche nach Coleen am Mittwoch fortzusetzen.

Tag 1


Natalie Fuchs

Voller Vorfreude folgten heute morgen zahlreiche Kinder der Einladung von Burgherrin Leona von Hörlenstein zu den 214. Highlandgames. Bei Dudelsackmusik und Schottenröcken wo das Auge hinsah, trafen die Mitglieder der Clans MacDougall, MacKenzie, MacIntosh und MacGregor auf Burg Hörlenstein ein.

Die 37 Kinder wurden von den Burgkids Malvina, Pica, Una und Raff sowie Burgherrin Leona und anderen Bewohnern in Empfang genommen. Doch bevor die Highlandgames starten konnten, mussten die neuen Clans erst einmal etwas über Schottland und Burg Hörlenstein lernen und natürlich ihre Kräfte trainieren. Das alles konnten sie in einem Postenlauf «Quer durch die Highlands» machen. Natürlich braucht auch jeder Clan ein Banner mit ihrem Familienwappen darauf. Also wurde vor dem Mittagessen fleissig gemalt und kreiert.

Als sich am Nachmittag alle Clans vor der Burg versammelten, ihre Banner bewunderten und endlich mit den Highlandgames starten wollten, preschte plötzlich ein Ritter in die Menge und drückte Una ein Bündel in die Hand. «Beschütze es mit deinem Leben», rief der mysteriöse Ritter und bevor jemand reagieren konnte, war er auch schon wieder weg.

Nach langem hin und her, ob es wohl sicher sei, das Bündel zu öffnen, wagten sie es doch: Zum Vorschein kamen verschlüsselte Botschaften und einige versiegelte Briefe. Nur ein Brief konnten die Clans lesen. Dieser stammte von König Magnus und war an seinen Ritter Artis. In dem Brief bittet er Artis, seine entführte Tochter Coleen, die wahre Erbin vom Loch Ness, zu finden und endlich nach Hause zurück zu bringen. König Magnus hatte dem Brief sogar seinen Ring beigelegt, der nun an Coleen weitergegeben werden sollte.

Warum nur hatte Artis das Bündel auf Burg Hörlenstein gebracht und was hatten die verschlüsselten Botschaften zu bedeuteen? Das herauszufinden, war das Ziel des grossen Geländespiels am Nachmittag. Anhand von Morse Codes, Cäsar Chiffre und Runen konnten die Clans gemeinsam die Hinweise zu Coleens Aufenthalt entschlüsseln. Und sie fassten den Plan, die Highlandgames vorerst zu verschieben und sich morgen stattdessen auf die Suche nach der Erbin vom Loch Ness zu machen.

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Altmetall-Animation2024-Juni

Nächste Veranstaltungen

Donnerstag, 30.05.2024

Simon Enzler

Freitag, 31.05.2024

Ökumenischer Kontaktzmittag

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7223 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

27.05.24 13:0027.05.24 14:0027.05.24 15:0027.05.24 16:0027.05.24 17:00
19°C18.3°C17.3°C16.1°C14.9°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

28.05.24 05:0028.05.24 09:0028.05.24 12:0028.05.24 15:0028.05.24 20:00
9.2°C11.5°C13.5°C15°C12.1°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon