Dringende Dachsanierung und Photovoltaikanlage auf dem Landhausdach

11.09.2017 | TPoscht online
wappen  teufen

Sanierung Integraldach Schulhaus Landhaus und Erstellung Photovoltaikanlage

Das Schulhaus Landhaus wurde im Jahr 2004 fertiggestellt und in Betrieb genommen. Das Dach ist mit einem Eternit Integraldach eingedeckt (grossformatige, ebene Eindeckung mit Zementkomposit-Platten). Diese Eindeckungsart ist normalerweise äusserst dauerhaft und weist über Jahrzehnte hervorragende Eigenschaften auf.

Trotz einer schadenfreien 10 Jahres-Garantieabnahme im Jahr 2014 weisen 3 Jahre später rund 50% der Platten ein unreparierbares Schadenbild auf. Die Platten haben Risse und es ist in einem Bereich sogar zu einem Durchtritt gekommen. Mittelfristig werden alle Platten Beschädigungen aufweisen. Damit ist die Dichtigkeit und Dauerhaftigkeit des Daches deutlich eingeschränkt und eine Sanierung unumgänglich. Trotz der abgelaufenen Material- und Werksgarantie ist die Firma Eternit ohne Anerkennung einer Schuld oder eines Rechtsanspruchs sondern im Sinne eines Entgegenkommens bereit, das komplette Ersatzmaterial kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Detail der Risse im Schulhausdach. Fotos: zVg.

Aufgrund der Beschädigungen muss die gesamte Dacheindeckung (Total ca. 1050m²) komplett rückgebaut und mit neuen Platten eingedeckt werden. Der Dachaufbau ab der betonierten Decke ist in einem guten Zustand und kann belassen werden. Eine zusätzliche Dachdämmung ist nicht erforderlich, da das Gebäude die Anforderungen gemäss Minergie® erfüllt.

Gleichzeitig mit der Dacheindeckung werden auch sämtliche Spenglerarbeiten – insbesondere die Anschlüsse der Glaskuppeln – überprüft und nötigenfalls saniert. Für diese Arbeiten hat der Gemeinderat einer Kreditfreigabe von CHF 70‘000 sowie eine Kreditüberschreitung von CHF 30‘000 zugestimmt.

Gleichzeitig mit der Sanierung des Integraldaches soll eine Photovoltaikanlage auf dem Schulhaus Landhaus erstellt werden. Der Gemeinderat hat den beantragten Ausgabenbeschluss von CHF 110‘000 gutgeheissen. Die Ausgabe wird aufgrund der geltenden Finanzkompetenz dem fakultativen Referendum unterstellt.

.

Infos aus der Verwaltung
Am 31. August 2017 zählte die Einwohnerkontrolle 6‘252 Einwohner/innen. Dies ist gegenüber Ende Juli 2017 eine Abnahme um eine Person.

 

Das Zivilschutzzentrum Bächli, anlässlich einer Belegung durch Fahrende. Archivaufnahme: EG

Untersuchungen Deponie Bächli

Die Deponie Bächli ist im Besitz des Kantons Appenzell Ausserrhoden. Da diese jedoch früher lange Zeit als Mülldeponie für die Gemeinde Teufen genutzt wurde, sind wir von allfälligen Sanierungsmassnahmen betroffen. Um den Zustand der Deponie und damit mögliche finanzielle Auswirkungen für die Gemeinde Teufen besser beurteilen zu können, finden ab kommender Woche verschiedene Untersuchungen auf der Deponie statt.

 

Der Gemeinderat hat ausserdem…

  • den aktuellen Stand des Internen Kontrollsystems (IKS) samt den dazugehörigen Massnahmen zustimmend zur Kenntnis genommen;
  • sich für die Einführung der Software Axioma für die Geschäfts- und Dokumentenverwaltung sowie das Sitzungsmanagement ausgesprochen;
  • der Verlegung des Wanderwegs Kühnishaus zugestimmt;
  • als Zeichen der Solidarität für die Bevölkerung der Gemeinde Bondo und Umgebung eine Spende von CHF 10‘000 ausgesprochen. Diese soll nach den schweren Felsstürzen und Murgängen die Aufräum- und Wiederherstellungsarbeiten unterstützen und wird der Glückskette überwiesen.

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Gruengut-Animation2024-Mai

Nächste Veranstaltungen

Freitag, 24.05.2024

Gjätt - Altfrentsche Besetzung

Freitag, 24.05.2024

Gschichteziit

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7219 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

24.05.24 17:0024.05.24 18:0024.05.24 19:0024.05.24 20:0024.05.24 21:00
16°C14.5°C13.1°C11.7°C10.7°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

25.05.24 05:0025.05.24 09:0025.05.24 12:0025.05.24 15:0025.05.24 20:00
8.7°C12.1°C13.9°C14.5°C11.4°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon