Briefwechsel mit dem «Pöschtler»

04.11.2020 | Timo Züst
Pöschtler
Ob das wirklich ein akkurates Portrait unseres «Pöschtler Priisig» ist? Kennen Sie unseren «Pöschtler Priisig»? Er ist der Kopf hinter der beliebten Glosse, die jeweils auf Seite 4 der «Tüüfner Poscht» erscheint. In der jüngsten Ausgabe beschäftigt sich der «Pöschlter» mit den Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen Teufen AR und Teufen ZH. Der Text hat unseren Leser Felix Leu besonders interessiert: Er hat seine ersten sieben Lebensjahre im «anderen Teufen» verbracht. Hier lesen Sie seinen Briefwechsel mit dem «Pöschtler».

Die Glosse

Hinweis: Das Original finden Sie auf Seite 4 der aktuellen Print-Ausgabe. Liebe Redaktion Jetzt wohnen wir also neu und offiziell in «Teufen AR». Das haben wir dem Umbau des Bahnhofs zu verdanken. Für knapp 16 Mio. Franken Baukosten liegt wohl auch eine kleine Namensergänzung drin, eben «Teufen AR». Damit soll eine klare, «unmissverständliche » Identifikation ermöglicht und eine Verwechslung mit dem Zürcher Namensvetter ausgeschlossen werden, heisst es bei den Appenzeller Bahnen. Alle, die in Teufen AR aussteigen, erkennen jetzt sofort, dass sie in Teufen AR und nicht in Teufen ZH sind. Dabei sollte es eigentlich gar keine Verwechslungen geben. Der Clou ist nämlich, dass Teufen ZH gar keinen Bahnhof hat und seine vier Haltestellen (Teufen ZH, Schloss; Teufen ZH, Schulhaus; Teufen ZH, Unterteufen; Teufen ZH, Oberteufen) nur vom Bahnhof Embrach-Rorbas mit der 522-Linie des Postautos angefahren werden – und zwar werktäglich 25 Mal. Hinzu kommt, dass Teufen ZH mit 2390 Einwohnern und 265 Einwohner pro km2 viel kleiner ist und mit 370m etwas über Meereshöhe liegt. Wir wiederum sind mit 6346 Einwohnern und 411 Einwohner pro km2 viel grösser und liegen auf 833 m.ü.M. schon gewaltig im Voralpengebiet. Aber trotzdem gibt es zwischen den beiden Teufen auch Gemeinsamkeiten, die zu Verwechslungen führen können: So sind beide Teufen mit Artikeln im Historischen Lexikon der Schweiz präsent, liegen an Flüssen (Töss und Sitter) und haben keine Tunnels. Und beide Gemeinden haben ein Wildtier im Wappen – jene in Züri ein steigender, blauer, rot bezungter, mit Krallen versehener Löwe, jene im Ausserrhodischen ein gehender, schwarzer, rot bezungter und mit Krallen versehener Bär. Kleiner Unterschied: Während beim Zürcher der Rachen ganz offen ist, ist bei unserem die Männlichkeit deutlich sichtbar. Und beide Gemeinden sind steuergünstig. Was die Steuern betrifft, haben im Kanton Zürich 143 (von 179) Gemeinden höhere Gemeindesteuerfüsse als Teufen, im Ausserrhodischen sind es 19 (von 20). Noch ist diese gewaltige Innovation «Teufen AR» nicht in die Appenzeller Bahnen gedrungen. In der Stationsanzeige heisst es immer noch wie früher «Teufen» und die Stationsansage spricht immer noch wie früher von «Teufen». Sollten die Appenzeller Bahnen auch in den Zügen zu einer «unmissverständlichen » Identifikation beitragen, sei ihnen geraten, es nicht wie der Postautokurs 120 zu tun. Dieser Kurs fährt von Heiden nach St.Gallen und zuerst ins st. gallische, dann ins ausserrhodische Grub. Und über den Lautsprecher heisst es dann: «Grueb Sanggalle» und «Grueb Appezell». Der Begriff «Appenzell» aber taugt hier nicht – oder nur für Zürcher: Für sie ist alles zwischen Bodensee und Säntis «das Appenzell». Halt: Einen grossen Unterschied habe ich doch noch gefunden: Teufen ZH ist geprägt vom Weinbau, Teufen AR von Baustellen. Ihr Pöschtler Priisig Die Glosse: Pöschtler Priisig ist ein aufmerksamer Leser der Tüüfner Poscht. Er macht sich so seine Gedanken und teilt sie der Redaktion mit – immer mit einem Augenzwinkern.

Reaktion des Lesers 

Lieber Pöschtler Priisig Seit 15 Jahren wohne ich in Teufen AR. Meine ersten sieben Lebensjahre habe ich in Teufen ZH verbracht, genauer in Freienstein, in dem Haus, das an der Strassenfront einen blauen Löwen als Wappen aufgemalt hat. Mein Vater war nämlich Gemeindeschreiber in Freienstein-Teufen. Damals genügte ein einziges Büro unter unserer Wohnung und eine Person, um die ganze Verwaltungsarbeit einer kleinen Gemeinde abzuwickeln. Leider kann mein Vater der Gemeindeverwaltung von Teufen AR keine Tipps mehr geben, wie der Verwaltungsapparat entschlackt werden könnte, um den Steuerfuss weiter zu senken. Das macht nichts, die Kantonsregierung hat ja noch ein paar Ideen zu Gemeindereformen im Köcher. Teufen AR hat einen Bahnhof mit drei Gleisen und unglaubliche fünf Bahnhaltestellen auf Gemeindegebiet. Teufen ZH hat keinen Bahnhof und schon vor dem Poststellenabbau keine eigene Post. Die war unmittelbar nach der Tössbrücke und hatte ein Schild «Rorbas-Freienstein». Während Teufen AR gleich drei Postleitzahlen benötigt, teilt deshalb Teufen ZH seine Postleitzahl 8428 nicht nur mit Freienstein, sondern auch mit dem bedeutenderem Rorbas. Dort gibt es nebst der geschlossenen Post auch noch eine Kirche, einen Konsum (zumindest während meiner Kindheit) und eine halbe Bahnstation «Embrach-Rorbas». Nicht alles ist in der Zürcher Unterländer Gemeinde derart minimalistisch. Vor einem Jahr konnten die Stimmberechtigten von Teufen ZH 37 Männer und Frauen in das Bundesparlament wählen und erhielten dafür 973 Namen zur Auswahl. Die Leser und Leserinnen der «Tüüfner Poscht» konnten 2 Namen einlegen und dafür unter drei Personen auswählen. Du schreibst, dass beide Teufen ohne Tunnel auskommen. Das stimmt wohl für Teufen ZH, aber nicht für die Gemeinde Freienstein-Teufen. Auf dem Weg in den Kindergarten musste ich einen Fabrikdurchgang passieren. Ich war jedes Mal erleichtert, wenn ich diese 5 Meter Tunnel hinter mir hatte. Jetzt bin ich erleichtert, wenn wir in Teufen AR die Tunnelabstimmungen hinter uns haben. Dein treuer Leser Felix Leu

Antwort vom «Pöschtler»:

Lieber Herr Leu Ich habe mich über Ihre Reaktion auf meine jüngste Glosse sehr gefreut. Deshalb will ich Ihnen auch per A-Post antworten: ·       Nicht alles, was Pöschtler Priisig schreibt, verdankt er persönlichen Erfahrungen als Pöschtler. Einiges wird ihm auch zugetragen oder wird von ihm recherchiert oder ganz simple gegoogelt. ·       Apropos Gemeindeschreiber: Noch nie haben in Teufen so viele Gemeindeschreiber gewechselt wie in den letzten Jahren. Ein «Senior Gemeindeschreiber» wie Ihr Vater hätte in Teufen AR einiges entschlacken und einige beraten können. Veränderungs- und Beratungsbedarf sind vorhanden, die Resistenz aber auch. ·       Apropos National- und Ständeratswahlen: Unter fast 1000 Namen (wie in Teufen ZH) darf es Blindgänger und Frösche geben, nicht aber unter vier bei einem Nationalrat und einem Ständerat. Oder das Volk muss richtig wählen. ·       Apropos Tunnel: Wenn wir auch, wie Teufen ZH, über einen attraktiven Weinbau verfügen würden, könnten wir uns vom Tunnelhype lösen und gelassen und entspannt guten Wein geniessen – und uns von den Behörden nur noch reinen einschenken lassen. Nüdallgraaduus und Helewie! und herzliche Grüsse Pöschtler Priisig

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

GU-Alpstein-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Dienstag, 16.07.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Freitag, 19.07.2024

Wochenmarkt Teufen

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7299 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

16.07.24 15:0016.07.24 16:0016.07.24 17:0016.07.24 18:0016.07.24 19:00
22.9°C22.3°C21.6°C20.8°C19.6°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

17.07.24 05:0017.07.24 09:0017.07.24 12:0017.07.24 15:0017.07.24 20:00
14.4°C17.2°C18.9°C20.5°C18.2°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon