Baden in den Flüssen weitgehend "bedenkenlos"

16.07.2016 | TPoscht online
Beliebter Badeplatz im Gmündentobel_low
Beliebter Badeplatz im Gmündentobel_low
Beliebter Badeplatz im Gmündentobel, Mündung Rotbach/Sitter: Badewasserqualität B (gut). Foto: zVg.

Die Sommerferien haben begonnen, und bald soll es auch wieder wärmer werden. Jetzt versprechen die hiesigen Fliessgewässer eine willkommene Abkühlung. Die Umweltämter haben daher wiederum Wasseruntersuchungen an den wichtigsten Badeplätzen beider Appenzell durchgeführt, so auch im Einzugsgebiet der Gemeinde Teufen (Rotbach und Sitter im Gmündentobel und bei der Ganggelibrücke).

 

Wie jeden Sommer wurden die häufig genutzten Badeplätze auf ihre Wasserqualität untersucht. Die zuständigen Stellen schöpften in den vergangenen Tagen Wasserproben und liessen diese vom Interkantonalen Labor Schaffhausen auswerten. Die Probenahmen wurden nach den Empfehlungen zur Untersuchung und Beurteilung der Badewasserqualität von See- und Flussbädern der Bundesämter für Umwelt und Gesundheit durchgeführt. Wie die Umweltämter festhalten, ist unter Beachtung einiger Vorsichtsregeln das Baden in appenzellischen Gewässern grundsätzlich bedenkenlos, bei einer Stelle mit erhöhter Keimzahl (Urnäsch) wird davon abgeraten.

In Appenzell Ausserrhoden wurden Wasserproben an Badeplätzen an der Urnäsch (Furt und Hundwilertobel), an der Sitter (Gmündentobel, Ganggelibrücke und List) sowie am Rotbach (Gmündentobel) entnommen.

In Appenzell Innerrhoden wurden folgende Badeplätze an Sitter und Wissbach untersucht: Plättli (Appenzell), Fuchsspringer, Lank und Glandenstein. Erfreulicherweise wiesen fast alle Standorte gute mikrobiologische Befunde auf.

Badewasserqualität 2016Badewasserqualität schluesselDer Einfluss des Wetters

Die Badewasserqualität von Bächen und Flüssen wird vom Einzugsgebiet beeinflusst und ist zudem stark wetterabhängig. Die gemessene Qualität ist daher nur eine Momentaufnahme; sie kann vor allem durch starke Regenfällen kurzfristig ändern. In diesen Fällen droht eine Verschlechterung durch das Ausschwemmen von Stoffen aus landwirtschaftlich genutzten Böden oder durch Regenüberläufe der Schmutzwasserkanalisation.

Gewässer besitzen natürlicherweise eine Selbstreinigungskraft, welche allerdings begrenzt ist. Nimmt der Mensch eine grössere Menge an verschmutztem Wasser auf, kann es zu Erkrankungen kommen. Gefährdet sind vor allem Kinder, ältere Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem. SK

[grauer-kasten title=“Vorsichtsregeln beim Baden“ text=“ Badeplätze unterhalb und nahe bei Kläranlageneinleitungen und solche mit schlechten Probeergebnissen sind zu meiden. Baden bei trüber Wasserführung sowie das Schlucken von grösseren Mengen Wasser sollte unterlassen werden. Diese Regeln sind vor allem für Kinder wichtig. Nach Möglichkeit nach dem Baden duschen und gut abtrocknen.“ ]

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Gruengut-Animation2024-Mai

Nächste Veranstaltungen

Freitag, 24.05.2024

Gjätt - Altfrentsche Besetzung

Freitag, 24.05.2024

Gschichteziit

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7217 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

23.05.24 22:0023.05.24 23:0024.05.24 00:0024.05.24 01:0024.05.24 02:00
6.9°C6.9°C7.1°C7°C7.1°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

24.05.24 05:0024.05.24 09:0024.05.24 12:0024.05.24 15:0024.05.24 20:00
7.8°C12.2°C13.9°C14.1°C10.9°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon