"Von strategischer Bedeutung für die Gestaltung des Dorfzentrums"

08.05.2018 | Erich Gmünder
bahnhof areal ost (3) komp
Das Areal Bahnhof Ost befindet sich zwischen den Bahngeleisen und der Migros-Überbauung und dem Rothenbüelpark. Blick vom Dach des Raiffeisengebäudes. Foto 16.3.2018: EG

Am 10. Juni entscheiden die Teufner Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über einen vorsorglichen Landerwerb  beim Bahnhof zum Kaufpreis von 1,45 Mio. Franken. Abgestimmt wird, weil 232 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger das fakultative Referendum ergriffen und eine Abstimmung verlangt haben.

Der Gemeinderat misst dem sogenannten Bahnhof Areal Ost eine grosse Bedeutung für die Entwicklung und Gestaltung des Dorfzentrums Teufen bei. Deshalb entschied er sich, ein Kaufangebot des Kantons anzunehmen und die beiden Parzellen östlich der Geleiseanlagen für 1,45 Mio. Franken zu erwerben. Der Kauf wurde dem fakultativen Referendum unterstellt, welches in der Folge ergriffen wurde. Die Initianten, vorwiegend betroffene Anstösser, opponierten nicht grundsätzlich gegen den Kauf, wollten aber mehr Informationen über allfällige Überbauungsabsichten.

Bebauung noch offen

Rot umrandet die beiden Parzellen.

Wie die beiden Parzellen mit insgesamt 2’615 m2 Land in der Kernzone K 3 überbaut werden sollen, ist offen. Zurzeit bestehen noch keine konkreten Bauprojekte. Im Edikt führt der Gemeinderat verschiedene Bedürfnisse der öffentlichen Hand auf, so unter anderem einen neuen Polizeiposten sowie öffentliche Parkplätze. Eine Bebauung ist frühestens ab 2023 möglich, wenn das Areal nicht mehr für Baustelleninstallationen und Parkplätze im Zusammenhang mit Bahnhofumbau und Ortsdurchfahrt benötigt wird.

Strategische Bedeutung

Der Kauf zweier Parzellen ist für den Gemeinderat von strategischer Bedeutung für die Entwicklung und Gestaltung des Dorfzentrums. An prominenter Zentrumslage soll eine in ortsbaulicher Hinsicht überzeugende Bebauung realisiert werden.  „Es versteht sich von selbst, dass die Erfüllung der vorgenannten Bedürfnisse bei einem Landverkauf an private Investoren nicht mehr sichergstellt wäre“, heisst es dazu im Edikt. Deshalb sei es wichtig, dass die Gemeinde die Entwicklung und Gestaltung des Areals „in eigener Hand“ behalten sollte. Nur auf diese Weise könne die Erfüllung der Bedürfnisse der Öffentlichkeit sichergestellt werden.

Grosses Potenzial

Wie eine Überbauung sich ins Ortsbild einfügen könnte, zeigten Studenten der HTW Chur im Rahmen eines Studienauftrags auf. Die Vielfalt der Bebauungsstudien, welche an der Orientierungsversammlung vom 14. Februar vorgestellt wurden,  habe zumindest gezeigt, welch grosses Potenzial dem Areals beigemessen werden könne.

Der Preis für die beiden Parzellen sei nach umfassenden Verhandlungen mit dem Verkäufer, dem Kanton Appenzell AR auf 1,45 Mio. Franken festgelegt worden, dies bei einem amtlichen Verkehrswert von 1,096 Mio. Franken aus dem Jahre 2014. Der Kaufpreis sei durch eine externe Landwertschätzung überprüft und bestätigt worden.

Der Kauf der Liegenschaft erfolgt aus eigener Kraft. „Die Gemeinde verfügt über genügend flüssige Mittel, um diesen Kauf ohne Fremdkapital tätigen zu können. Somit entfallen auch zukünftige Zinszahlungen für Fremdkapital“, heisst es dazu im Edikt.

TP/EG
Hier geht’s zum Edikt der Abstimmungen vom 10. Juni 2018

[post_teaser id=“108600, 107203, 105874, 104968, 102716″]

 

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Bundesfeiertag-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Donnerstag, 25.07.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Freitag, 26.07.2024

Wochenmarkt Teufen

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7300 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

24.07.24 10:0024.07.24 11:0024.07.24 12:0024.07.24 13:0024.07.24 14:00
17.9°C18°C18.3°C18.7°C19.1°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

25.07.24 05:0025.07.24 09:0025.07.24 12:0025.07.24 15:0025.07.24 20:00
12.9°C18.1°C20.5°C22°C18.4°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon