Paul Egger übergibt Gesamtleitung an Ursina Moser

26.06.2018 | Erich Gmünder
uebergabe Paul Egger Ursina Moser (56) komp
Die neue Gesamtleiterin Ursina Moser (rechts) erhielt einen Schlüssel aus Brot als symbolischer „Passepartout“ für die beiden Teufner Heime. Links der abtretende Gesamtleiter Paul Egger, in der Mitte Heimkommissionspräsident Marco Sütterle. Foto: Erich Gmünder
Erich Gmünder Ab 1. Juli ist Ursina Moser aus Appenzell ganz offiziell die neue Gesamtleiterin der Heime Teufen. Paul Egger geht auf diesen Zeitpunkt in Frühpension. Die offizielle Amtsübergabe wurde im Gemeindehaus mit einer symbolischen Schlüsselübergabe gefeiert. „Zwar sind es mit dem Haus Unteres Gremm und dem Haus Lindenhügel zwei Heime mit verschiedenem Charakter, die aber nun unter einer Organisation stehen, deshalb gibt es hier auch nur einen Schlüssel, sozusagen einen Passepartout“, sagte Marco Sütterle, der das 10-jährige Engagement von Paul Egger würdigte. Paul Egger hatte seine neue Aufgabe genau vor 10 Jahren, am 1. Juli 2018, noch während der Bauphase des Hauses Unteres Gremm, begonnen und im Rahmen der Reorganisation per 1. Januar 2017 die Gesamtleitung der beiden Heime übernommen. Kurz darauf erfolgte die Schliessung des Hauses Bächli und damit verbunden der Umzug der Bewohner und des Personals in die anderen Häuser, welche dabei von Paul Egger feinfühlig begleitet worden seien. Besonders würdigte er sein Engagement für die Weiterbildung des Pflegepersonals sowie als Vorstandsmitglied von Curaviva, was Teufen immer sehr zugute gekommen sei. Ursina Moser konnte sich seit 1. Mai in ihre neue Aufgabe einarbeiten. Dabei  habe sie gespürt, mit wie viel Herzblut ihr Vorgänger die Heime geführt habe. Der Wechsel an der Spitze von Mann zu Frau sei für einige Bewohner wohl noch gewöhnungsbedürftig. „Dass plötzlich eine Frau der Chef ist“, dazu habe es ein paar lustige Äusserungen gegeben. Sie sei jedoch vom Personal wie von den Bewohnerinnen und Bewohnern sehr offen aufgenommen worden und freue sich jetzt auf den Start. Gemeindepräsident Reto Altherr wohnte der Stabsübergabe ebenfalls bei und verdankte im Namen des Gemeinderates das Engagement von Paul Egger, dem er für den neuen Lebensabschnitt gute Gesundheit wünschte. Der Gesamtleiter der Heime Teufen, Paul Egger, geht per Ende Juni 2018 in den Ruhestand. Mit Blick auf diese Veränderung konnte bereits im September des vergangenen Jahres mit Ursina Moser eine Nachfolgerin für die Gesamtleitung der Heime Teufen präsentiert werden. Nun erfolgt die offizielle Übergabe der Verantwortung an Ursina Moser verbunden mit der Verabschiedung von Paul Egger.

Würdigung von Paul Eggers Werk

Den Übertritt in die Pension begeht Paul Egger exakt zehn Jahre nach seinem Amtsantritt am 1. Juli 2008. Zehn Jahre, in welchen sich vieles verändert hat und die durch Paul Egger wesentlich mitgeprägt wurden. Seine erste Aufgabe im Sommer 2008 bestand darin, den Neubau des Alters- und Pflegeheims Unteres Gremm zu finalisieren und die Eröffnung zu planen. Damit verbunden war die Planung der Umzüge der Heimbewohner des Pflegeheims — im alten Spitalgebäude — und des Altersheims Alpstein sowie die Zusammenführung des Personals im neu geschaffenen Gebäude. Engagiert hat sich Paul Egger während seiner Zeit in Teufen auch für die Aus- und Weiterbildung von qualifiziertem Pflegepersonal. So war er in Zusammenarbeit mit vier anderen Appenzeller Alters- und Pflegeinstitutionen auch treibender Motor und Mitbegründer eines Ausbildungsverbundes für Pflegefachleute HF im Bereich Langzeitpflege. Profitieren konnte die Gemeinde Teufen auch immer wieder vom Engagement Eggers als Vorstand bei der CURAVIVA St. Gallen. Im Zuge der Reorganisation der Alters- und Pflegeheime Teufen wurde Paul Egger auf den 1. Januar 2017 zum Gesamtleiter der damals noch drei bestehenden, gemeindeeigenen Heime ernannt. Das Reformvorhaben hat er tatkräftig mitgetragen und zusammen mit dem Ressortleiter und der Heimkommission Synergien zwischen den Heimen zu nutzen gewusst, die heimübergreifende Zusammenarbeit intensiviert und Arbeitsabläufe effizient und einheitlich gestaltet. Dies mündete unter anderem in der Schliessung des Altersheims Bächli Anfang 2017, welche Paul Egger mit viel Fingerspitzengefühl umgesetzt hat. Nach genau zehn Jahren bei der Gemeinde Teufen übergibt Paul Egger die Gesamtleitung an Ursina Moser, welche die Arbeit ihres Vorgängers weiterführt. Die Optimierung der heimübergreifenden Zusammenarbeit der Altersheime Teufen wird fortgesetzt. Die Aus- und Weiterbildung bleibt ein elementares Thema und auch die Mitarbeiterzufriedenheit als gesamtes ist eine wichtige Zielformulierung der Alters- und Pflegeheime Teufen. Das erklärte Ziel ist es, ein bevorzugter Arbeitgeber in der Branche und in der Region zu sein. Der Gemeinderat und die Heimkommission danken Paul Egger für seinen langjährigen Einsatz zum Wohl der Alters- und Pflegeheime Teufen und wünschen ihm für den nächsten Lebensabschnitt weiterhin gute Gesundheit, Glück und Wohlergehen. Gleichzeitig wird der Zusammenarbeit mit Ursina Moser positiv und erfreut entgegen geschaut. Der neuen Gesamtleiterin der Alters- und Pflegeheimen Teufen wünschen sowohl Gemeinderat wie auch Heimkommission viel Freude und Erfolg bei ihrer neuen Tätigkeit. Gemeindekanzlei

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Bundesfeiertag-Animation2024

Nächste Veranstaltungen

Donnerstag, 25.07.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Freitag, 26.07.2024

Wochenmarkt Teufen

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7300 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

24.07.24 19:0024.07.24 20:0024.07.24 21:0024.07.24 22:0024.07.24 23:00
18.3°C16.9°C15.9°C15.2°C14.6°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

25.07.24 05:0025.07.24 09:0025.07.24 12:0025.07.24 15:0025.07.24 20:00
13.2°C18.4°C20.7°C22.4°C18.7°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon