„Leider kommt unser Vorschlag zu spät“

20.05.2016 | Erich Gmünder
kurztunnel j brunnschweiler p frommenwiler (1)-001
kurztunnel j brunnschweiler p frommenwiler (1)-001
Eine Initiativgruppe um Peter Frommenwiler und Köbi Brunnschweiler sieht der Doppelspur skeptisch entgegen. Foto: EG

Erich Gmünder

Die Doppelspur macht vielen Einwohnern Bauchweh. So hat sich Komitee gebildet, die nach einer Alternativlösung suchte und diese in einem Kurz-Tunnel zwischen Bahnhof und Schützengarten/neuer Spar gefunden zu haben glaubt. Trotzdem ziehen die Initianten jetzt ihren Lösungsvorschlag zurück.

„Nach eingehenden Gesprächen mit der Bahnspitze und Gemeindevertretern müssen wir schweren Herzens einsehen, dass unsere Lösung zu spät kommt“, sagen Peter Frommenwiler und Köbi Brunnschweiler, welche rund ein Dutzend Unterstützer hinter ihre Idee scharen konnten (Namenliste am Ende dieses Beitrags).

Kostengründe gaben den Ausschlag

Bereits vor der Tunnelabstimmung brachte Peter Frommenwiler die Idee eines Kurztunnels in die entsprechenden Gremien. Es stellte sich dann heraus, dass diese Variante von den Verantwortlichen schon früher geprüft worden war, aber zugunsten des Langtunnels verworfen wurde. Am 18. Januar 2015 stimmten die Teufner im Stimmenverhältnis von 1565 zu 1058 gegen einen Tunnelkredit in der Höhe von 30 Mio. Franken, plus Kostenüberschreitung und einer Steuererhöhung,  womit automatisch die Doppelspur zur Weiterbearbeitung gelangte. Auch Peter Frommenwiler stimmte unter anderem aus Kosten/Nutzen-Überlegungen gegen den Langtunnel.

Vielen sei aber wie ihm selber nicht bewusst gewesen, was sie sich mit der Doppelspur einhandelten, sagt Peter Frommenwiler.  Als nach und nach weitere Details und Planungsvorgaben bekannt wurden, erkannte er die vielen Nachteile und Schwierigkeiten der Variante Doppelspur immer deutlicher.

Als grösste Nachteile sieht er das ungelöste Problem bei der Bahnhofkreuzung, aber auch das Miteinander der verschiedenen Verkehrsteilnehmer auf engem Raum im Bereich Dorf. Zudem schränken verschiedene neu einzuhaltende Vorschriften des Bundes die Möglichkeiten bei der Dorfplatzgestaltung ein.

Darum erschien ihm der Kurztunnel als gute Alternative.

„Selbstverständlich akzeptieren wir in unserer Gruppe den Entscheid der Stimmbürger, obwohl wir aufgrund vieler Gespräche glauben, dass der Tunnelkredit vor allem aus finanziellen Gründen abgelehnt wurde, aus Angst vor einer Steuererhöhung und dem Risiko der Übernahme einer Kostenüberschreitung, und nicht aus Sympathie für die Doppelspur.“

Tunnel total
Tunnelvarianten und Doppelspur im Direktverleich: Blau der abgelehnte Langtunnel. Grün der favorisierte Kurztunnel. Orange die Hauptstrasse mit der künftigen Doppelspur. Illustration: zVg.

Finanziell tragbare Alternative

Ihre Tunnelvariante käme Teufen aufgrund erster grober Kostenschätzungen entscheidend günstiger zu stehen. Statt Gesamtkosten von 65 Mio. rechnen sie mit rund 35 bis 40 Mio. Franken, womit die Gemeinde noch maximal 10 Mio. zu tragen hätte, gegenüber 30 Mio. Franken beim abgelehnten Langtunnel.

Allerdings: Diese Zahlen, so räumen sie ein, basieren auf Annahmen, die nicht genauer überprüft werden konnten. „Zudem hätten wir von Seiten des Bundesamtes für Verkehr (BAV) die Zusage gebraucht, dass es den Kurztunnel in gleicher Höhe unterstützt wie die Langvariante.“

Um beim BAV vorsprechen zu können, hätten sie aber die Unterstützung von AB, Kanton und Gemeinde gebraucht. Deren Vertreter sahen aber davon ab, die Variante weiter zu untersuchen, und machten bei einer Besprechung Mitte Mai Sachzwänge geltend.

„Fredy Brunner, Verwaltungsratspräsident der Appenzeller Bahnen, konnte uns überzeugend aufzeigen, dass weniger die Doppelspur den Zeitdruck erzeugt, sondern dass der Umbau des Bahnhofs inklusive Sanierung der Bahnhofkreuzung vorgezogen werden muss, damit dieser bis zur Inbetriebnahme des Riethüsli-Tunnels mit dem neuen Rollmaterial für den Viertelstundentakt, die ganze Steuerung usw. bereit steht. Übrigens hätte er persönlich die Langtunnelvariante der Doppelspur vorgezogen.“

„Gescheiter werden nicht verboten“

Warum hat alt Landammann und Regierungsrat Köbi Brunnschweiler, der als Baudirektor – er wurde im Herbst 2015 pensioniert  – an einer Schaltstelle sass, sich nicht früher vehementer für die Tunnellösung ausgesprochen? „Ich habe mich bereits 2004 zusammen mit dem damaligen Gemeindepräsidenten Gerhard Frey mit Herzblut dafür eingesetzt, dass die Tunnellösung trotz der Ablehnung in einer Konsultativabstimmung anfangs der 90er Jahre wieder ins Spiel kam; nicht zuletzt auch, als am 22. Oktober 2009 eine Petition mit 1‘500 Unterschriften gegen die Doppelspur eingereicht wurde. Aber die Hoheit über den Entscheid Ortsdurchfahrt wechselte zur Gemeinde, weshalb der Lead nicht mehr beim Kanton lag. Die Probleme mit der Doppelspur waren auch nicht in diesem Umfang bekannt – aber gescheiter werden ist ja nicht verboten.“

Beide Initianten wollen sich nun in den entsprechenden Gremien dafür einsetzen, dass für die Dorfgestaltung mit Doppelspur trotz der von ihnen aufgelisteten Probleme eine gute Lösung gefunden werden kann. Wichtig erscheint ihnen auch das Freihalten des Bahntrassees in den Richtplänen für kommende Generationen. „Wir werden die Entwicklung auch weiterhin beobachten und bei neuen Erkenntnissen entsprechende Schlüsse ziehen.“

Die Mitglieder des Komitees:

Peter Frommenwiler, Köbi Brunnschweiler, Barbara Ehrbar-Sutter, Gaby Bucher, Renate Hungerbühler, Margrit Brunnschweiler-Koch, Turi Bolliger, Hans Höhener, Kurt Stäheli, Paul Preisig, Oliver Hörler

 

Vor- und Nachteile: Argumentarium pro und Kontra Kurztunnel und Doppelspur PDF

Top-Artikel

Top-Artikel

Anzeige

Anzeige

Gruengut-Animation2024-Mai

Nächste Veranstaltungen

Dienstag, 21.05.2024

Pro Juventute: Mütter- und Väterberatung

Donnerstag, 23.05.2024

Wandergruppe Tüüfe: Mitten durch Mostindien

Aktuelles

×
× Event Bild

×
×

Durchsuchen Sie unsere 7216 Artikel

Wetterprognose Gemeinde Teufen

HEUTE

20.05.24 09:0020.05.24 10:0020.05.24 11:0020.05.24 12:0020.05.24 13:00
16.9°C17.8°C18.3°C18.8°C19.1°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon

MORGEN

21.05.24 05:0021.05.24 09:0021.05.24 12:0021.05.24 15:0021.05.24 20:00
11.4°C11.7°C11.6°C11°C10.3°C
WettericonWettericonWettericonWettericonWettericon